Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Erschließungsarbeiten vor dem Ende
Gifhorn Boldecker Land Erschließungsarbeiten vor dem Ende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 20.04.2018
Neubaugebiet Fuhrenberg: Die Erschließungsarbeiten gehen laut Bürgermeister Siegfried Schink dem Ende entgegen. Quelle: Alexander Täger
Anzeige
Barwedel

Den Haushalt für das laufende Jahr beschloss am Montag der Gemeinderat Barwedel. Im Ergebnishaushalt stehen Erträge von rund 1,092 Millionen Euro Aufwendungen von 1,083 Millionen Euro gegenüber. Im Finanzhaushalt betragen die Einnahmen rund 1,068 Millionen Euro und die Ausgaben 1,03 Millionen Euro. An Ausgaben für Investitionen sind rund 360.000 Euro veranschlagt. Als größten Posten nannte Bürgermeister Siegfried Schink die Sanierung des Mühlenweges, wobei die dafür vorgesehenen Kosten noch durch Fördergelder sinken könnten.

Samtgemeinde will Kita umbauen

Keine Einwände hat der Rat gegen die geplanten Umbaumaßnahmen der Samtgemeinde bei der Kita. Das Gebäude gehört der Gemeinde Barwedel. Laut Schink plant die Samtgemeinde, einen zweiten Gruppenraum auszubauen. Zusätzlich soll ein separater Personalraum entstehen sowie Küche und Eingang verlegt werden.

Grundsatzbeschluss zum Neubaugebiet Fuhrenberg

Einen Grundsatzbeschluss fasste der Rat bezüglich des Straßenausbaus im Neubaugebiet Fuhrenberg. Der Beschluss sieht vor, dass die Ausschreibung für die Erstellung der Straßen innerhalb des Baugebietes sowie den Ausbau der Straße bis zum Anschluss an die Landesstraße von derselben Firma übernommen werden soll. Außer einer erhofften Kostenersparnis solle so gesichert werden, dass keine Informationen verloren gingen. Alles weitere zum Straßenausbau werde erst später besprochen. Wie Schink zudem mitteilte, gingen die Erschließungsarbeiten im Baugebiet dem Ende entgegen.

Zuschüsse für Vereine

Weitere Themen: Die Ortsausgangssatzung Barwedel wurde einstimmig beschlossen. Der Sportverein erhält einen Zuschuss in Höhe von 4000 Euro für Leistungen wie Mäharbeiten, hinzu kommt ein zweiter Zuschuss in Höhe von maximal 2500 Euro für die Sportplatzsanierung. Der Gemischte Chor erhält 700 Euro Zuschuss. Der Antrag des Turnvereins über das Anbringen von Klettersteinen in der Turnhalle wurde bei einer Enthaltung zurückgestellt – der TV soll ein Angebot von einer Fachfirma mit zusätzlichen Informationen bezüglich der Sicherheit einholen. Für einen Handlauf an der Turnhallen-Treppe sollen Angebote eingeholt werden.

Von Alexander Täger

„Ich denk’ jedes Mal, gleich stürzt einer ab“, sagt Helmut Bolm über die heftigen Luftkämpfe, die Störche über und neben einer hohen Eiche vor seinem Haus in Osloß ausfechten. Und das seit einer Woche schon.

13.04.2018

Frank Niermann legt seine Mandate als Bürgermeister und Ratsvorsitzender in Bokensdorf sowie Samtgemeinderatsmitglied im Boldecker Land nieder. Als Grund nennt er die Doppelbelastung durch Beruf und Ehrenamt.

12.04.2018

Einen weiteren Schritt zur Erweiterung des Gewerbegebiets Klanze in östliche Richtung ist der Gemeinderat in jüngster Sitzung gegangen, indem er – zum dritten Mal – einen Auslegungsbeschluss für den B-Plan fasste: „Wir gehen davon aus, dass die Erschließungsarbeiten im August beginnen“, so Bürgermeisterin Gaby Klose.

09.04.2018
Anzeige