Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Eltern zahlen bald weniger Kita-Beiträge

Boldecker Land Eltern zahlen bald weniger Kita-Beiträge

Boldecker Land. Die Kita- und Krippen-Gebühren im Boldecker Land sollen sich verändern - und zwar zum Vorteil von Familien, die ihre Kinder in Einrichtungen der Samtgemeinde schicken. Entscheiden muss noch der Samtgemeinderat.

Voriger Artikel
Warnstreik: Kita und Krippen geschlossen
Nächster Artikel
Grundsteuern werden moderat erhöht

Kinderbetreuung im Boldecker Land: Der Ausschuss für Kindergartenangelegenheiten der Samtgemeinde hat eine neue Gebührensatzung zum Beschluss empfohlen.

Quelle: Photowerk (sp)

Eine neue Gebührensatzung über die Erhebung von Gebühren für die Kindertagesstätten hat der Fachausschuss der Samtgemeinde am Montagabend dem Rat zur Beschlussfassung empfohlen. Wichtige Punkte sind eine höhere Geschwisterermäßigung sowie eine Anpassung der Elternbeiträge und der Sozialstaffelung.

Die Ermäßigung für Geschwisterkinder, die die gleiche Betreuungseinrichtung besuchen, soll sich von jetzt 25 auf künftig 50 Prozent erhöhen. „Der Rat ist der Ansicht, dass Eltern mit mehreren Kindern ohnehin finanziell stärker belastet sind“, erläutert Ordnungsamtsleiter Frank Oltersdorf die Entscheidung. Die Mindereinnahmen für die Kommunen würden dabei „nicht so ins Gewicht fallen“.

Bei der Krippenbetreuung würden alle Beiträge gesenkt. Beispiel: Für eine Ganztagsbetreuung müssen Eltern mit einem Einkommen bis 60.000 Euro nur noch 398 statt 477 Euro zahlen; bis 30.000 Euro 188 statt 237 Euro. Grund seien hier höhere Zuschüsse seitens des Landkreises. Eingeführt wird auch eine neue Höchst-Staffel für Einkommen über 75.000 Euro.

Verändern werden sich zum 1. August, wenn die Satzung in Kraft tritt, auch die Kindergarten- und Hort-Gebühren: Höhere Einkommen zahlen hier geringfügig mehr (bis 60.000 Euro 18 Euro für einen Ganztagsplatz im Kindergarten) und untere Einkommensgruppen geringfügig kleinere Beiträge als bisher (bis 30.000 Euro sechs Euro weniger). Dies, so Oltersdorf, sei der Hauptgrund für die neue Satzung gewesen.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land
VW-Betriebsversammlung März 2016

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr