Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Eltern sauer: Gymnasium Fallersleben weist Schüler aus Boldecker Land ab
Gifhorn Boldecker Land Eltern sauer: Gymnasium Fallersleben weist Schüler aus Boldecker Land ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 14.05.2018
Gymnasium Fallersleben: Kinder aus dem Boldecker Land wurden abgewiesen. Quelle: Sebastian bisch
Anzeige
Boldecker Land

Bei zwei Infoveranstaltungen in diesem Jahr habe die Schulleitung noch betont, dass die Boldecker-Land-Kinder seit Jahrzehnten „wichtiger Bestandteil der Schulkultur in Fallersleben“ seien: „Ihnen ständen traditionsgemäß Plätze zu“, so Stein. Bei der Anmeldung der Kinder vorige Woche habe es dann schon geheißen, ein Losverfahren könne entscheiden: „Und am Dienstag ging dann eine Rundmail an fast alle Eltern, dass ihre Kinder nicht angenommen werden können, da es zu viele Anmeldungen gab.“

Es seien Tränen geflossen bei den Kindern, „langjährige Freundschaften werden auseinander gerissen, es wurden unnötig Hoffnungen geschürt – die ganze Art und Weise des Umgangs mit Schülern und Eltern ist unterirdisch und unmöglich“, so Stein,die Widerstand ankündigt seitens der Eltern, die „jetzt in der Luft hängen und sich veräppelt fühlen“. Insbesondere weil vor zwei Jahren „zuerst das gleiche Chaos“ geherrscht habe: „Dann wurde in Fallersleben Fünfzügigkeit eingeführt – und die Boldecker-Land-Kinder wurden angenommen.“

Auf AZ-Anfrage teilte die Stadt Wolfsburg mit, dass ihr von Zusicherungen für Boldecker-Land-Kinder seitens der Schule „nichts bekannt“ sei. Auswärtige Schüler seien an den Wolfsburger Schulen willkommen, es stünden auch ausreichend Plätze zur Verfügung, eine Aufnahme am Wunschstandort könne jedoch nicht grundsätzlich gewährleistet werden. Die Gymnasien seien „satzungsmäßig vierzügig“ (120 Schüler). Aus organisatorischen Gründen sei es nicht möglich, die Zügigkeit „kurzfristig aufgrund von dem naturgemäß wechselnden Anwahlverhalten von Jahr zu Jahr anzupassen“.

Losverfahren in Fallersleben

Deshalb sei in Fallersleben, wo 161 Kinder angemeldet wurden, ein Losverfahren durchgeführt worden. Betroffen seien überwiegend auswärtige Schüler. Freie Plätze für diese stünden noch am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Westhagen zur Verfügung.

„Wir sind traurig und bedauern es, dass wir Kinder aus dem Boldecker Land abweisen mussten“, sagt Wilfried Nehls, kommissarischer Leiter des Gymnasiums Fallersleben. Es gebe eine lange Tradition: „Bei uns haben schon die jetzigen Eltern Abitur gemacht“, so Nehls. Die Situation sei „nicht befriedigend“. Andererseits sehe er Sachzwänge und geltende Vorgaben: „Zuerst werden Geschwisterkinder angenommen, dann Wolfsburger und dann die Auswärtigen.“ Und seit dem Umbau der Schule sei eine Fünfzügigkeit räumlich auch nicht mehr möglich, sagt Nehls.

Von Jörg Rohlfs

Mit einem bunten Programm beteiligte sich der Reitstall Probst in Weyhausen jüngst am bundesweiten Tag der offenen Stalltür – und das war nicht nur für Reitsportler interessant.

09.05.2018
Boldecker Land A 39 zwischen Weyhausen und Ehra - „Wir könnten jetzt anfangen zu bauen“

„Wir könnten jetzt anfangen zu bauen“, sagt Michael Peuke von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Wolfenbüttel zum ergangenen Planfeststellungsbeschluss für den Abschnitt sieben (Weyhausen-Ehra) der A 39.

08.05.2018

Weinfest war gestern – Bierfest ist heute. Wobei es beim zweiten Bierfest der Junge Gesellschaft auf dem ehemaligen Kyffhäuserplatz mit dem „Jembker Dorfbräu“ im Ausschank eine Premiere gab – es wurde im Brauhaus Fallersleben eigens zum Bierfest gebraut.

09.05.2018
Anzeige