Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Das Team aus Barwedel siegt beim Nachtmarsch

Boldecker Land Das Team aus Barwedel siegt beim Nachtmarsch

Jembke. Es war finster und herbstlich kalt, als sieben Jugendfeuerwehren zum fünf Kilometer langen Nacht-Orientierungsmarsch aufmachten. Die Ortswehr Jembke war Ausrichter dieser beliebten Jugendfeuerwehrveranstaltung.

Voriger Artikel
SV Osloß: Sportlerin des Jahres geehrt
Nächster Artikel
Unfall: VW-Bus fährt gegen Bagger

Orientierung mittels Kartenskizze: Feuerwehrnachwuchs aus dem Boldecker Land und Nachbargemeinden beteiligten sich am Nachtmarsch.

Quelle: Jochen Dürheide

Boldecker Land. Jugendfeuerwehrwart Sascha Wehlauer schickte die Marschgruppen im Abstand von zehn Minuten vom Feuerwehrhaus aus auf die Strecke. Dabei waren außer den Nachwuchsabteilungen der Feuerwehr Boldecker Land auch die Jugendfeuerwehr Hoitlingen-Tiddische-Bergfeld und die Fallersleber.

„Ziel eines solchen Nachtorientierungsmarsches ist, dass der Nachwuchs lernt, sich bei Dunkelheit nur anhand einer mitgeführten Kartenskizze zu orientieren“, so Ortsbrandmeister Reiner Wegner. Insgesamt sechs Kontrollstellen hatten die Organisatoren unterwegs eingerichtet. So mussten die Mitglieder der Marschgruppen an der ersten Kontrollstelle das Spiel „Dinge fühlen“ erfüllen. Gegenstände wie Handschuh, Becher, Handfeger oder Plastiksparschwein waren in fünf Kisten verstaut. Die galt es mit der Hand zu erfühlen.

Beim „Schlauch kegeln“ durften die Jugendfeuerwehrleute sich ihren C-Druckschlauch zuerst selbst aufrollen, um ihn anschließend wieder auszurollen und dabei ihre Treffsicherheit unter Beweis zu stellen. Als Wurfziel dienten nach Bowling-Art aufgestellte Cola-Flaschen. „Uns hat der Orientierungsmarsch viel Spaß gemacht“, sprachen die Jugendfeuerwehrleute den Veranstaltern ein dickes Lob aus.

Die Jugendfeuerwehr Barwedel belegte am Ende den ersten Platz. Zweiter wurde das Team Bokensdorf mit 28 Punkten, Dritter Hoitlingen-Tiddische-Bergfeld vor Osloß-Weyhausen, Tappenbeck, Jembke und Fallersleben.

 dü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr