Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land DEW 4T434 will mächtig ins Brutgeschäft einsteigen
Gifhorn Boldecker Land DEW 4T434 will mächtig ins Brutgeschäft einsteigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 13.04.2018
„Spannender als Fernsehen“: Vor dem Haus von Helmut Bolm in Osloß liefern sich seit einer Woche Störche spektakuläre Luftkämpfe um die Nesthoheit. Quelle: Jörg Rohlfs / Privat
Osloss

Bei dem faszinierenden Spektakel, das Bolms Ehefrau Irma schon mehrfach gefilmt hat, handelt es sich um Revierkämpfe zwischen den zwei Storchenpaaren, die die Nester in Osloß und westlich von Weyhausen besetzt haben sowie einem Einzeltier, wie Storchenbetreuer Hans Jürgen Behrmann weiß, der Bolm jetzt besuchte, um sich selbst ein Bild zu machen: „Es handelt sich um einen dreijährigen Vogel, der in Hohne zur Welt kam und, nachdem er Unmengen von Gummibändern gefressen hatte, schon fast tot war, aber im Artenschutzzentrum in Leiferde ein halbes Jahr lang aufgepäppelt wurde.“

Gegner schlagen zurück

Jetzt versuche DEW 4T434, so die Ringnummer des Tieres, von dem Behrmann nicht sagen kann, ob es männlich oder weiblich ist, „zum ersten Mal ins Brutgeschäft einzusteigen“. Durch Attacken auf die Residenten erhebe er Anspruch auf das jeweilige Nest. Aber seine Gegner schlagen zurück und attackieren 4T434 ihrerseits an seinem Standort vor Bolmens Haus, um die Sache ein für alle mal aus der Welt zu schaffen.

Video: Storchenkämpfe in Osloß

Eine – beinahe wortwörtliche – Kehrseite hat das ungewöhnliche Schauspiel aber auch: Unter der Eiche auf der Straße sieht man die schneeweißen Hinterlassenschaften der Tiere, einige Spritzer landen gar auf der Garagenzufahrt von Helmut Bolm, der deshalb trotz aller Faszination – „spannender als Fernsehen“ – hofft, dass für 4T434 die große, alte Eiche „keine Dauerlösung“ darstellt.

4T434 wird wohl bald die Segel streichen

„Er hat noch nicht aufgegeben“, erklärt Behrmann, „aber er kann offensichtlich nicht andocken, die Paare sind stärker. Also wird er irgendwann die Segel streichen – vermutlich eher früher als später.“ Und dann kehrt wieder Ruhe ein vorm Haus von Irma und Helmut Bolm.

Von Jörg Rohlfs

Frank Niermann legt seine Mandate als Bürgermeister und Ratsvorsitzender in Bokensdorf sowie Samtgemeinderatsmitglied im Boldecker Land nieder. Als Grund nennt er die Doppelbelastung durch Beruf und Ehrenamt.

12.04.2018

Einen weiteren Schritt zur Erweiterung des Gewerbegebiets Klanze in östliche Richtung ist der Gemeinderat in jüngster Sitzung gegangen, indem er – zum dritten Mal – einen Auslegungsbeschluss für den B-Plan fasste: „Wir gehen davon aus, dass die Erschließungsarbeiten im August beginnen“, so Bürgermeisterin Gaby Klose.

09.04.2018

„Wir wollen die Kinder dazu bringen, dass sie den Müll sehen und letztlich auch vermeiden“, erläutert Cornelia Hoffmann, Rektorin der Christian-Albinus-Oberschule den pädagogischen Hintergrund für den gestrigen Umwelttag. „Und Spaß macht es ihnen außerdem, gemeinsam als Schule etwas zu machen.“

07.04.2018