Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bürgermeister sauer! Ausschuss kippt Baugebiete

Osloß Bürgermeister sauer! Ausschuss kippt Baugebiete

Osloß. Wegen „naturschutzrechtlicher Bedenken“ und der „Beeinträchtigung des Vereinssports“ hat der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss der Samtgemeinde in seiner Sitzung am Dienstag eine F-Planänderung und damit vermutlich die geplanten Baugebiete in Osloß gekippt. Ortsbürgermeister Jens Dürkop ist stocksauer und hält das Ganze für „inszeniert“.

Voriger Artikel
Ranta-Prozess: Bewährungsstrafe
Nächster Artikel
Baugebiete: Gemeinderat droht mit Rücktritt

Naturschutzrechtliche Bedenken: Auch das geplante Baugebiet südlich der B188 steht nach dem Votum des Ausschusses auf der Kippe. Photowerk (jr Archiv)

Quelle: Jörg Rohlfs

Mehrheitlich - mit vier zu eins Stimmen - hatte der Ausschuss die Flächennutzungsplanänderung abgelehnt, die vier potentielle Bauflächen in Osloß beinhaltete. Unter anderem die geplanten Gebiete nördlich des Mühlenwegs - was dem Reitverein Probleme bereite - und südlich der B 188, Richtung Weyhausen, ans Naturschutzgebiet angrenzend mit kleinem Einkaufsmarkt. Wenn Samtgemeinde-Ausschuss und Rat die Empfehlung beschließen, bliebe der Gemeinde Osloß nur noch der Rechtsweg, um seine Pläne durchzusetzen.

„Wir haben vorher alles geprüft“, betont Dürkop: Weder Vereinsbelange noch die Umwelt würden beeinträchtigt. Dürkop vermutet als Grund für das Abstimmungsverhalten im Ausschuss vielmehr eine Einflussnahme seines Vorgängers als Bürgermeister: „Das ist eine persönliche Inszenierung. Er will verhindern, dass Osloß sich weiterentwickelt, weil ich als junger Schnösel das geschafft habe, was er in zehn Jahren nicht geschafft hat.“

Das Votum im Ausschuss, das er selbst miterlebt hat, habe ihn „schockiert“: „Es wird spannend.Wenn der Rat sich anschließt, sieht es für den Ort ziemlich düster aus, fällt alles zusammen.“

So sollte aus dem Baugebiets-Gewinn schnelles Internet finanziert werden.

Sollte der Rat gegen die F-Plan-Änderung stimmen und die Osloßer Pläne „grundlos stoppen“, werde Dürkop auch sein Mandat in diesem Gremium niederlegen, weil es in seinen Augen dann nur noch eine „Lachnummer“ wäre.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr