Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land WAG-Geschäftsführer stellt Insolvenzantrag
Gifhorn Boldecker Land WAG-Geschäftsführer stellt Insolvenzantrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 08.11.2018
Nächstes Kapitel einer langen Geschichte: Für die säumige Erschließungsgesellschaft des Wohngebiets am Golfplatz in Bokensdorf wurde jetzt ein vorläufiges Insolvenzverfahren angeordnet. Quelle: Jörg Rohlfs
Bokensdorf

Gestellt hatte den Insolvenzantrag der WAG-Geschäftsführer Helmut Dohrau, wie der bestellte Insolvenzverwalter und Rechtsanwalt Boris von dem Bussche auf AZ-Anfrage mitteilt. Ziel sei die „Schadensminimierung“. Nötig sei dazu, „zeitnah, schnell und pragmatisch“ die Altforderung zu prüfen und den bestehenden Erschließungsvertrag frei zu geben. Möglicherweise, so von dem Bussches Vermutung, könne die WAG selbst diesen nicht „endabwickeln“. Zunächst müssten sämtliche Daten zusammengetragen werden für ein Gutachten, auf dessen Grundlage das Gericht „in vier bis sechs Wochen“ entscheidet, ob das Insolvenzverfahren eröffnet wird.

„Forderungen der Anwohner völlig in Ordnung“

Erste Gespräche mit der Anwältin der Gemeinde sowie mit Dohrau, der sich „sehr kooperativ“ verhalte, haben stattgefunden. Nach erster Einschätzung hält von dem Bussche demnach den Großteil der (Nach-)Forderungen der Bewohner des Gebiets für „völlig in Ordnung – bei einem Teil gibt es noch Diskussionsbedarf“. Wichtig sei, dass sich er und die Gemeinde „gegenseitig informiert halten“.

„Manche bangen um ihre Existenz“

Nach Schätzungen belaufen sich die Kosten für ausstehende Arbeiten auf 850.000 Euro: „Die Gerüchte schießen ins Kraut und die Anwohner befürchten, dass sie die schon bezahlen Erschließungskosten noch mal berappen müssen“, berichtet Wagner und fügt hinzu, dass es deswegen „für manche um ihre Existenz geht“. Am Mittwoch wurde damit begonnen, in dem Gebiet die Straßenschilder zu installieren, in dem vor sechs Jahren die ersten Anlieger ihre Häuser bezogen.

Von Jörg Rohlfs

„Einige Bürger kennen scheinbar den Unterschied zwischen Laub, Gartenabfällen und Plastikmüll nicht und verursachen dadurch erhöhte Entsorgungskosten. Und das ist ein großes Ärgernis für uns alle!“, ärgert sich der Bürgermeister von Osloß, Axel Passeier. Immer wieder landen falsche Abfälle in den Laubcontainern.

06.11.2018

Wer die gefährliche Stelle nicht kennt, bemerkt sie vermutlich gar nicht: Von einem Spielplatz führt ein Fußweg auf die Straße „Vor den Wiesen“ in Jembke.

04.11.2018

Schwerer Unfall in der Nacht zu Samstag zwischen Osloß und Dannenbüttel: Kurz vor 23 Uhr hatte ein Wahrenholzer mit einem Audi in Fahrtrichtung Dannenbüttel aus unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war frontal gegen einen Baum geprallt.

03.11.2018