Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Betrüger ergaunern 22.000 Euro von 60-Jährigem
Gifhorn Boldecker Land Betrüger ergaunern 22.000 Euro von 60-Jährigem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 14.02.2018
Trickbetrug in Weyhausen: Ein 60-Jähriger verlor 22.000 Euro. Die Polizei ermittelt. Quelle: dpa
Anzeige
Weyhausen

Mit einer Variante des sogenannten Enkeltricks ergaunerten dreiste Betrüger am Dienstag in Weyhausen eine große Summe Bargeld von einem 60-Jährigen aus dem Ort.

Eine unbekannte Anruferin gab sich laut Polizei am späten Vormittag als Nichte des Mannes aus und täuschte einen Notfall vor. Sie wolle eine Eigentumswohnung kaufen, sitze gerade beim Notar und benötige nun ganz dringend Geld für eine Anzahlung. Der arglose 60-Jährige glaubte tatsächlich, seine echte Nichte am Telefon zu haben und ging zur Bank, um dort 22.000 Euro abzuheben.

Das Geld übergab er wenig später einem unbekannten Abholer. Erst am Dienstagabend, als er seiner richtigen Nichte davon erzählte, stellte sich der dreiste Trickbetrug heraus und der Weyhäuser meldete sich bei der Polizei.

Diese sucht nun Zeugen oder weitere Geschädigte unter der Tel. 05362-93290.

Von unserer Redaktion

Nach einem Jahr Pause herrschte in Barwedel wieder buntes Fasseltreiben. In fantasiereichen Kostümen zogen 70 Narren und sogar drei Motivwagen zum Schnorren durch den Ort. „Superhelden und Videospielcharaktere“ lautete das Motto. Und am Folgetag war dann für die Kinder allerhand geboten.

12.02.2018

Ein Schlüsseldienst hat von einer 80-jährigen Frau aus Osloß, die sich ausgesperrt hatte, 800 Euro verlangt – und sich das Geld einfach genommen, als die Frau sich weigerte, zu bezahlen. Nun ermittelt die Polizei wegen des Verdachts auf Wucher und Diebstahl.

09.02.2018

Weyhausen will wachsen: Im neuen Mischgebiet Klanze-Ost sollen unter anderem 65 Bauplätze, ein Gesundheitszentrum und eine Seniorenwohnanlage entstehen. Als problematisch dürfte sich das Oberflächenwasser auf der Fläche erweisen. Die Erweiterung war jetzt Thema im Gemeinderat.

08.02.2018
Anzeige