Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bauarbeiten für Radweg haben begonnen

Bokensdorf Bauarbeiten für Radweg haben begonnen

Was lange währt, wird endlich gut: Die Arbeiten zur Erstellung des lang ersehnten Radwegs nach Grußendorf entlang der K 28 sind in vollem Gange. Spätestens im Mai soll das 4100 Meter lange Bitumenband für Fahrräder frei gegeben werden.

Voriger Artikel
Rechtssicherheit geht vor Kulanz
Nächster Artikel
CIMA stellt Gutachten zur A39 vor

Radweg von Bokensdorf nach Grußendorf: Derzeit wird der Unterbau aus Sand eingebracht und verfestigt. Dürheide

Quelle: Jochen Dürheide

Bokensdorf. Was lange währt, wird endlich gut: Die Arbeiten zur Erstellung des lang ersehnten Radwegs nach Grußendorf entlang der K 28 sind in vollem Gange. Spätestens im Mai soll das 4100 Meter lange Bitumenband für Fahrräder frei gegeben werden.

„Wenn das Wetter mitspielt“, fügt Uwe Peters, Abteilungsleiter beim Landkreis, pflichtgemäß hinzu. Dass die Kreisstraße zur Einweihung des Weges ebenso gesperrt wird wie vor dann ziemlich genau drei Jahren, als die IG Metall dort eine Fahrrad-Demo für einen Radweg organisierte, ist allerdings eher unwahrscheinlich.

Mit dem Fällen von Bäumen, die der Umsetzung des jahrelang gehegten Wunsches im Wege standen, sei bereits im Winter begonnen worden. Das Auskoffern der Trasse, die östlich der Kreisstraße verläuft, begann am 25. Januar bei Bokensdorf. Mittlerweile wird der Unterbau aus Sand eingebracht und verfestigt. Da die Auftragsvergabe für die Arbeiten bereits im vergangenen Jahr erfolgte, hätten gute Konditionen vereinbart werden können, sagt Peters. Trotzdem schlagen die 4,1 Kilometer immer noch mit rund 600.000 Euro zubuche. Die reine Baumaßnahme - ohne Planungskosten - wird aus Landesmitteln gefördert.

Wo der Radweg kurz vorm Ortseingang von Grußendorf auf die K 105 (Grußendorf-Barwedel) trifft, wird eine Querungshilfe mit Mittelinsel errichtet: „Und die darauf folgende Bushaltestelle wird im Zuges der Arbeiten auch erneuert“, stellt Peters in Aussicht.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr