Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Auferstehungskirche hat wieder einen Pastor

Friedhelm Meinecke in Amt eingeführt Auferstehungskirche hat wieder einen Pastor

Die Auferstehungs-Kirchengemeinde Weyhausen mit Osloß und Tappenbeck hat wieder einen eigenen Pastor: Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes wurde Sonntag Friedhelm Meinecke in sein neues Amt eingeführt. Gleichzeitig wurde seine Frau Annette Beushausen zur Prädikantin im Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen berufen.

Voriger Artikel
Gute Prognose: Keine Einweisung in die Psychiatrie für 40-Jährigen
Nächster Artikel
Startschuss für Baugebiet in Osloß

Feierliche Einführung: Annette Beushausen (v.r.) und Friedhelm Meinecke sind neu in Weyhausen. Foto: Burkhard Heuer

Quelle: Burkhard Heuer

Weyhausen. Nur fröhliche Gesichter sah man zu diesem Anlass in der nahezu vollbesetzten Auferstehungskirche, denn lange hatte die Gemeinde auf diesen Tag gewartet. Seit Pastor Claus-Dieter Walther im Sommer vergangenen Jahres die Gemeinde in Richtung Lobetalarbeit Celle verließ, hatte zwar Superintendent i.R. Martin Berndt die Vertretung in Weyhausen übernommen, konnte sich aber - wie er selbst sagte - zeitlich nicht so um die Gemeinde kümmern, wie die es verdient hätte. Berndt lobte allerdings Kirchenvorstand und Gemeindemitarbeiter: „Sie alle haben in dieser Vakanzphase hervorragende Arbeit geleistet.“

Das wurde auch im Gottesdienst zur Einführung von Pastor Friedhelm Meinecke gewürdigt, der von Superintendentin Prof. Dr. Hanna Löhmannsröben ins neue Amt verpflichtet wurde. „Im Pfarrhaus von Weyhausen brennt wieder Licht“, freute sich Löhmannsröben. Ihr besonderer Dank galt ebenfalls allen, die in den vergangenen Monaten geholfen haben. Auch Kirchenvorstandsvorsitzender Helmut Meier freute sich: „In der Zeit ohne geistliche Betreuung haben wir uns manchmal gefragt, wie lange die Prüfung noch andauert.“ Jetzt sei man glücklich mit der Entscheidung für Pastor Friedhelm Meinecke. Der freute sich auf seine neue Aufgabe: „Meine Frau und ich fühlen uns hier bereits richtig zuhause.“

Für die gelungene musikalische Untermalung des Gottesdienstes sorgten der Posaunenchor unter der Leitung von Arne Sewing und vier Jugendliche mit Posaune, Oboe, Flöte und Gitarre unter der Leitung des Organisten Christoph Lange.

bhe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr