Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land 70 Bäume und Sträucher an Kleiner Aller gepflanzt
Gifhorn Boldecker Land 70 Bäume und Sträucher an Kleiner Aller gepflanzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 29.11.2016
Aktion an der Kleinen Aller: 30 Kinder und Erwachsene pflanzten Bäume und Sträucher.
Anzeige
Jembke

Beim gemeinschaftlichen Bepflanzen gaben Anke Willharms und Dr. Oskar Kölsch von der Aktion Fischotterschutz Informationen und praktische Tipps rund um die Naturschutzmaßnahme. „Wir freuen uns sehr über die großartige Unterstützung der VW-Mitarbeiter, mit denen wir gemeinsam ein weiteres Trittsteinbiotop an der ansonsten stark ausgebauten Kleinen Aller schaffen konnten“, sagte Kölsch.

Die Aktion kam bei Helfern und Initiatoren gut an, so dass ähnliche Projekte auch in Zukunft stattfinden werden. Ralf Thomas von Volkswagen pro Ehrenamt rief zum Mitmachen auf: „Ich finde es wichtig, sich vor der eigenen Haustür zu engagieren. Wie man heute wieder sieht, macht Engagement richtig Spaß.“

Im Rahmen des Aller-Projektes hat die Aktion Fischotterschutz den bepflanzten Uferrandstreifen langfristig für Naturschutzmaßnahmen angepachtet. Hier wurden bereits im Sommer eine Teststrecke mit Kies angelegt und einzelne Uferabflachungen durchgeführt. Um den Uferabschnitt weiter ökologisch aufzuwerten, wurden nun heimische und standortgerechte Baum- und Straucharten als Ufergehölz und als Heckensaum zur Abgrenzung zur Wirtschaftsfläche gepflanzt. Nun wachsen dort Schwarzerlen, Eichen, Ulmen, Hartriegel, Waldhasel, Pfaffenhütchen, Faulbaum und Holunder. Abschließend wurden die Gehölze noch mit einem Wildschutzzaun eingezäunt, um sie vor Wildverbiss zu schützen. Mit dieser Pflanzaktion an der Kleinen Aller und ihrer Aue können sich neue Lebensräume für viele heimische Tierarten entwickeln.

Eine in Teilen neue Kindertagesstätten-Satzung hat der entsprechende Fachausschuss der Samtgemeinde Boldecker Land in seiner Sitzung am Donnerstag Abend empfohlen. Demnach müssen alle Kinder einer Krippe, eines Hortes sowie bei einer Kindergarten-Betreuung ab sechs Stunden am Mittagessen teilnehmen - und den von der Samtgemeinde ausgewählten Anbieter in Anspruch nehmen.

26.11.2016

Bei einem Unfall am Tappenbecker Feuerwehrgerätehaus wurde das Tor leicht beschädigt und das Blaulicht vom Fahrzeug abgerissen. Im Feuerschutzausschuss ergab sich am Dienstagabend eine Diskussion darüber. Außerdem ging es um Kosten für verwilderte Katzen.

26.11.2016

Der Briefkasten war so voll, dass der Postdieb ohne große Mühe mehrere Umschläge herausziehen konnte. „Als ich fragte, was er denn da mache, hat er die Beine in die Hand genommen“, berichtet Erwin Fleischmann von seinem Erlebnis am Montagmittag vor der Postfiliale an der Wolfsburger Straße in Weyhausen.

24.11.2016
Anzeige