Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land 3300 Besucher feiern bei den „Jembkerwiesn“
Gifhorn Boldecker Land 3300 Besucher feiern bei den „Jembkerwiesn“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 24.10.2018
„Jembkerwiesn“: Die Band „Saubartln“ aus Salzburg machte Stimmung. Quelle: Privat
Jembke

„Dieses Fest hat schon seinen Ruf über Niedersachsens Grenzen hinaus und das macht es so spannend. Die Nachfrage ist einfach riesig, aber man muss auch sagen, dass es genau die optimale Größe jetzt hat“, so Ehrhoff.

Am Freitagabend eröffnete der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Jembke das Fest, bevor der stellvertretende Bürgermeister Christoph Brodocz mit sechs Schlägen das Freibier zum Laufen bekam.

Kulturausschussvorsitzende Ingrid Krause wollte am Samstag diese Schlagzahl unterbieten. Durch einen Fehler in der Dichtung brauchte sie aber leider 57 Schläge, was für eine richtige Gaudi sorgte, denn die Gäste, die am Fass standen, zählten alle laut mit.

Bis um 1 Uhr spielte an beiden Abenden die Band „Saubartln“ aus Salzburg, die sich personell erneuert und verstärkt hat. Und das kam wieder richtig gut an. Nach wenigen Sekunden stand das gesamt Festzelt auf den Bänken. Die Gäste genossen das eigens von einer Brauerei aus Hannover hergestellte „Jembkerwiesnfestbier 3.0. „Man wird ja immer gefragt, wie viele Bänke denn so an einem Abend kaputt gehen. Ich verrate mal das Geheimnis: insgesamt elf im Jahr 2018“, sagte Ehrhoff.

Die sechsten Jembkerwiesn steigen am 18. und 19. Oktober 2019. Karten dafür wird es ab dem 1. Dezember im Internet geben.

Von Dennis Ehrhoff

Nicht sonderlich feierlich, aber offiziell wurde am Donnerstagvormittag der neue Busknotenpunkt vor der Oberschule an der Neuen Straße in Weyhausen für den Betrieb frei gegeben.

18.10.2018

Die Polizei hat in Nordrhein-Westfalen zwei Männer festgenommen, die griechische Gastwirte in ganz Deutschland mit einer dreisten Masche um mehrere tausend Euro betrogen haben. „Einer der Tatorte war auch Weyhausen“, sagt Volker Schütte, Sprecher der Polizei in Bochum.

15.10.2018

Doppelt Dank sagte nun die Auferstehungsgemeinde Weyhausen. Anlass dazu bot neben dem kirchlichen Erntedankfest auch die Einweihung der frisch sanierten Orgel. Sie erfreute mit ihrem fantastischen Klang die rund 100 Gottesdienstbesucher.

10.10.2018