Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wiedersehen: Boland kennt Neuer

Eintracht Braunschweig Wiedersehen: Boland kennt Neuer

(tik) Zwei Tage noch – dann ist Bayern München zu Gast bei Eintracht Braunschweig. Die Vorfreude auf das DFB-Pokalduell steigt beim Fußball-Zweitligisten stündlich. So auch bei Mittelfeldläufer Mirko Boland. Auf einen der Münchner Stars freut er sich aber besonders...

Voriger Artikel
Correia oder Dogan: Wer stoppt Gomez?
Nächster Artikel
Eintracht will die Bayern aus dem DFB-Pokal kicken

„Wir haben keine Angst“: Mirko Boland (l.) und Co. gehen mutig ins Bayern-Spiel. Zusammen mit Bayerns Nationalkeeper Manuel Neuer (r.) hatte er in der Jugend auf Schalke zusammengespielt.

Quelle: Photowerk (sp)

Und zwar auf Manuel Neuer. Der Nationalkeeper wechselte im Sommer aus Schalke zu den Bayern. „Ich kenne ihn noch aus der Jugend“, erklärt Boland. Wie Neuer durchlief auch der jetzige Braunschweiger die Nachwuchsteams bei S04, ehe er 2004 von Schalke nach Duisburg wechselte.

Und von dort 2009 weiter zur Eintracht. „Manu ist ein Jahr älter, spielte immer eine Mannschaft höher als ich“, erinnert sich Boland an die gemeinsame Zeit zurück. „Daher freue ich mich besonders, ihn endlich mal wiederzusehen.“

Boland will sich gegen den ehemaligen Klubkollegen beweisen. Der 24-Jährige ist gut in Form, beim Sieg in Aachen bereitete er das 1:0 vor. Dank der zwei Starterfolge ist Selbstvertrauen da. „Wir haben keine Angst vor den Bayern“, erklärt Boland.

„Warum sollten wir? Schließlich haben wir rein gar nichts zu verlieren, sind krasser Außenseiter.“ Zwar seien die Bayern das beste Team Deutschlands, „aber wir werden unsere Chancen bekommen. Und die müssen wir dann nutzen“. Wie kann man den Rekordmeister knacken? Boland lachend: „Wir haben da schon ein paar Ideen. Aber die verrate ich nicht.“ Auch Kumpel Neuer nicht.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.