Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Wie schnell erholt sich die blau-gelbe Psyche?

Fußball-Bundesliga Wie schnell erholt sich die blau-gelbe Psyche?

Das 1:2 in Nürnberg - war es das schon in Sachen Klassenerhalt für die Braunschweiger Eintracht? Was den Punkte-Rückstand aufs rettende Ufer in der Fußball-Bundesliga angeht, natürlich nicht. Aber die Frage ist: Wie schnell erholt sich die blau-gelbe Psyche von diesem Tiefschlag?

Voriger Artikel
1:2! Eintracht verliert den Elfer-Wahnsinn in Nürnberg!
Nächster Artikel
Hochscheidt setzt auf Heimspiele

Gemeinsam ist man weniger allein: Braunschweigs Jan Hochscheidt (l.) spendet seinem Teamkollegen Ermin Bicakcic Trost. Der Bosnier hatte beim 1:2 den zweiten Eintracht-Elfer verschossen.

In Überzahl in Führung gelegen, zwei Elfer verschossen und durch zwei Gegentore in nur 96 Sekunden am Ende verloren - viel bitterer kann man ein Spiel nicht aus der Hand geben. Auch bei der ersten Trainingseinheit der Woche am Montag war die Stimmung noch sehr gedrückt. „Das war Enttäuschung pur“, sagte Keeper Marjan Petkovic.

Auf Coach Torsten Lieberknecht wartet jetzt psychologische Schwerstarbeit. Er muss eine völlig frustrierte Elf wieder aufbauen - und das schnell. Am Samstag ist Gladbach zu Gast. „Wir brauchen sicher ein paar Tage, um uns zu erholen“, erklärte Mittelfeldspieler Mirko Boland, der jedoch auch sicher ist, „dass wir das schaffen. Wir hatten schon so viele Höhen und Tiefen mit dieser Mannschaft. Wir müssen nur wieder Luft holen.“

Und auch wenn‘s seltsam klingt: Es gab in Nürnberg viel Positives. „Die erste Halbzeit war nahezu perfekt“, lobte Lieberknecht. „Das zeigt doch, was alles möglich ist, wenn wir unsere Leistung abrufen. Wir haben mit diesem Spiel einen Riesen-Erfahrungswert gesammelt, das kann für die nächsten Spiele noch helfen.“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eintracht Braunschweig
Sie durften jubeln, weil sich die Eintracht nicht belohnte: Nürnberg feierte gegen Braunschweig in Unterzahl einen 2:1-Erfolg.

Eigentlich ist es kaum zu fassen: Trotz der 15. Niederlage im 22. Spiel hat die Braunschweiger Eintracht alle Chancen auf den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga – es muss nur schleunigst etwas passieren…

mehr