Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Wegen Hochscheidt: Eintracht öffnet Transferfenster wieder

Fußball - 2. Liga Wegen Hochscheidt: Eintracht öffnet Transferfenster wieder

Wer ersetzt Jan Hochscheidt? Nach dessen Adduktorenabriss muss Braunschweigs Fußball-Zweitligist am Samstag (15.30 Uhr) gegen Heidenheim ohne den Linksfuß auskommen. Mit ihm rechnet der Klub erst wieder im Winter. Alternativen gibt‘s einige - und es könnte noch eine dazukommen.

Voriger Artikel
Wiedersehen mit Smail Morabit
Nächster Artikel
Lieberknecht ist sicher: Keine Arroganz-Gefahr

Ersetzt er heute wieder Jan Hochscheidt? Schon beim 2:2 in Düsseldorf wurde Hendrick Zuck (l.) eingewechselt.

Quelle: Photowerk (cc)

Denn das Transferfenster, das die Verantwortlichen bereits von sich aus geschlossen hatten, wird sich noch einmal öffnen. Die Eintracht sucht auf dem Transfermarkt einen Hochscheidt-Ersatz und führt bereits Gespräche mit Kandidaten. „Wir sind noch dabei, die Rahmenbedingungen abzuklären und passend zu machen“, erklärt der Sportliche Leiter Marc Arnold. Und: „Im Moment sind wir noch nicht so weit, dass es passt. Aber wir arbeiten daran.“

Doch am Samstag müssen die Blau-Gelben erst einmal ohne Neuzugang auskommen. Der logische Ersatz für Hochscheidt wäre Hendrick Zuck, der bereits beim 2:2 in Düsseldorf für den verletzten Blondschopf eingewechselt wurde. Oder Mirko Boland rückt aus dem Zentrum auf die linke Seite. Aber auch Salim Khelifi sei sehr nah dran an der Startelf, verriet Coach Torsten Lieberknecht am Freitag. Nur an der Balance zwischen Offensive und Defensive müsse der 20-Jährige noch arbeiten. „Aber vielleicht“, so der Trainer, „entscheiden wir uns auch für die offensivere Variante.“

Nicht mit dabei gegen Heidenheim sind neben den Langzeitausfällen auch Gianluca Korte, der in der Regionalliga-Reserve zum Einsatz kam, Björn Kluft (Oberschenkelverhärtung) und Saulo Decarli (muskuläre Probleme).

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel