Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Vorm Derby: Eine Sau sorgt für viel Ärger

Eintracht Braunschweig Vorm Derby: Eine Sau sorgt für viel Ärger

Das Niedersachsen-Derby zwischen Eintracht und 96 - am Freitagabend (20.30 Uhr) treffen die Erzrivalen zum ersten Mal seit über 37 Jahren wieder in der Fußball-Bundesliga aufeinander. Doch schon im Vorfeld gibt‘s Ärger. Grund: ein Schwein und Holzkreuze.

Voriger Artikel
Das Derby: Wer ist hier eigentlich der Favorit?
Nächster Artikel
„Die Bedeutung ist weltweit bekannt“

Das Tier des Anstoßes: Polizeibeamte griffen am Donnerstag in Hannover ein Schwein mit 96-Schal auf.

Quelle: Christian Elsner

In Hannover wurde eine ausgewachsene Sau mit 96-Schal und der Nummer 1 auf der Seite ausgesetzt und lief durch die Stadt. Nachdem ein Autofahrer das Schwein fast angefahren hätte, fing die Polizei das Tier ein. Dahinter sollen Eintracht-Fans stecken. „Das sind Leute, die zu viel Freizeit haben. Aber das ist nicht erwünscht, wir lehnen das entschieden ab“, stellte Klub-Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt klar. Im Gegenzug sollen Hannoveraner Anhänger gelbe Holzkreuze mit der Aufschrift „BTSV“ an Ortsschildern in Braunschweig aufgehängt haben.

Dennoch hoffen alle Verantwortlichen darauf, dass es heute ruhig bleibt und die Sicherheitsmaßnahmen der Polizei greifen. Auch die Vereine haben einen hohen Aufwand betrieben. Voigt appellierte nochmal an alle Beteiligten, „einen kühlen Kopf zu bewahren. Es sollte nicht den Eindruck geben, dass wir im Mittelalter sind. Der Aufwand, der betrieben wurde, zeigt, dass die große Mehrheit will, dass es friedlich bleibt.“ Schließlich gehe es vor allem um ein Fußballspiel - „und auf das freuen wir uns sehr“, so Voigt.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel