Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Völler blitzt ab: Keine Chance auf Verkauf

Eintracht Braunschweig Völler blitzt ab: Keine Chance auf Verkauf

Ob Karim Bellarabi der Eintracht am Samstag (15.30 Uhr) in der Fußball-Bundesliga gegen Bayer helfen kann, steht noch nicht fest (siehe Bericht). Eins ist aber sicher: Der Flügelflitzer wird im Sommer nach Leverkusen zurückkehren.

Voriger Artikel
Größere Gier und mehr Mut gegen Bayer
Nächster Artikel
Bellarabi: Noch gibt‘s Hoffnung

Klare Worte: Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler will Karim Bellarabi im Sommer auf jeden Fall zurückholen.

Quelle: Marius Becker

Bellarabi ist nur vom Werksklub ausgeliehen. Und die Verantwortlichen dort halten große Stücke auf den 23-Jährigen, haben eine Verpflichtung über den Sommer hinaus kategorisch ausgeschlossen. „Es war für uns immer klar, dass wir ihn nicht verkaufen und damit komplett abgeben. Das stand nie zur Diskussion“, erklärt Bayers Sportdirektor Rudi Völler in der Sport-Bild. Und: „Dass wir ihn zurückholen können, war eine Grundvoraussetzung, ihn überhaupt abzugeben.“

In Braunschweig ist Bellarabi ein absoluter Stammspieler, das Leihgeschäft hat sich bislang für beide Seiten ausgezahlt. „Er hat in Leverkusen einen Vertrag, die Verantwortlichen sind überzeugt von seiner Qualität, konnten ihm aber keine Spielpraxis garantieren. Dann ist eine Leihe die richtige Geschichte“, sagt Eintrachts Sportlicher Leiter Marc Arnold im Kicker - und er stellt klar: „Einen Spieler wie Karim zu kaufen, würde unsere Möglichkeiten übersteigen.“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eintracht Braunschweig
Karim Bellarabi im Trikot von Bayer (l.): Am Samstag spielt der Braunschweiger gegen seinen Stammverein – wenn er denn fit wird.

Auf seinen Oberschenkel schaut zurzeit ganz Braunschweig: Vor dem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen Bayer Leverkusen bangt die Eintracht um Karim Bellarabi. Der Flügelflitzer des Fußball-Bundesligisten kämpft vor der Partie gegen seinen Stammverein mit einer Zerrung. Die Zeit wird knapp.

mehr