Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Vertrag abgelehnt: Keeper Davari geht

Fußball-Bundesliga Vertrag abgelehnt: Keeper Davari geht

Jetzt steht fest, was sich in den vergangenen Wochen und Monaten bereits angedeutet hatte: Daniel Davari wird den Braunschweiger Fußball-Bundesligisten im Sommer verlassen. Der Keeper will seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

Voriger Artikel
Ein großer Tag für Blau-Gelb
Nächster Artikel
Nach dem Derby-Erfolg: Eintracht die Nummer 1

Wird die Eintracht am Saisonende verlassen: Keeper Daniel Davari hat den angebotenen Vertrag abgelehnt und sucht eine neue Herausforderung.

Quelle: Photowerk (cc)

Schon länger liegt Davari ein Vertragsangebot der Blau-Gelben vor (AZ/WAZ berichtete). „Wir hätten gern mit ihm verlängert“, bestätigte Eintrachts Sportlicher Leiter Marc Arnold. „Er hat eine gute Entwicklung durchgemacht.“ Stimmt, trotzdem ist Davari nicht unumstritten an der Hamburger Straße. Insbesondere in der Hinrunde hatte er den einen oder anderen Wackler dabei, in der Rückrunde präsentierte sich der 26-Jährige aber bislang zumeist stabil. Seine Formkurve zeigt deutlich nach oben.

Und offenbar will der iranische Nationalkeeper daraus Kapital schlagen. Er soll Optionen in Deutschland wie auch im Ausland haben, berichtet das Fachblatt Kicker. Mit einer guten WM im Sommer könnte Davari zudem auf sich aufmerksam machen. Ganz risikofrei ist das jedoch nicht. Aber Arnold erklärte: „Er sucht eine neue Herausforderung. Das müssen wir akzeptieren.“

Seit 2009 ist Davari in Braunschweig, machte bisher 87 Spiele für die Blau-Gelben. Mit seinem Abgang muss sich die Eintracht auf die Suche nach einer neuen Nummer 1 machen - womöglich in Österreich? Schon vergangene Woche hieß es, dass Arnold und Coach Torsten Lieberknecht beim Spiel Wiener Neustadt gegen Rapid Wien vor Ort waren. Bei den Gastgebern steht mit Jörg Siebenhandl ein junger, talentierter Keeper im Kasten, dessen Vertrag im Sommer ausläuft.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel