Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Überflieger der Liga sind nicht zu schlagen

Eintracht Überflieger der Liga sind nicht zu schlagen

Damit hatte nach dem verpatzten Saisonstart niemand gerechnet: Mit 13 Punkten und 16:0 Toren aus den jüngsten fünf Spielen ist Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig zur Überflieger der Liga geworden.

Voriger Artikel
Auswärtssieg: Eintracht schlägt Duisburg 5:0
Nächster Artikel
Eintracht will gegen Fürth drei Punkte holen

Torjubel: Eintrachts Salim Khelifi feiert seinen Treffer zum 5:0 mit Abwehrspieler Joseph Baffo.

Quelle: Roland Weihrauch

Beim 5:0-Sieg am Mittwochabend in Duisburg wurde erneut deutlich, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Ken Reichel, der mit einem Hammer schon sein viertes Saisontor erzielte, sprach von einer „souveränen zweiten Halbzeit“. Und Mirko Boland, ebenfalls Torschütze in Duisburg, sagte: „Wir nutzen unsere Chancen vorne bislang sehr gut.“

So zum Beispiel Emil Berggreen, der seine beiden Treffer in feinster Torjäger-Manier machte. Der junge Däne hat in seinen sieben Einsätzen bereits vier Tore erzielt. Erstaunlich: Egal wer spielt - es läuft. Die neue Flügelzange Phil Ofosu-Ayeh/Hendrick Zuck sorgte sofort für Torgefahr im gegnerischen Strafraum.

Dennoch ist bei den Blau-Gelben noch nicht alles Gold, was glänzt. Nach der 1:0-Führung gab es auch in Duisburg eine schwächere Phase. Und im Heimspiel zuvor war die Eintracht dem FC St. Pauli beim 0:0 teilweise klar unterlegen. Aber: Die Null steht, Eintracht ist nicht zu schlagen. Fünf Spiele in Folge ohne Gegentor gab es in Braunschweigs Zweitliga-Geschichte noch nie zuvor. Der Drittliga-Rekord steht bei sechs Partien ohne Gegentor, der von Januar bis März 2011 aufgestellt wurde.

Als nächstes wartet auf das Team von Trainer Torsten Lieberknecht am Montagabend (Anpfiff 20.15 Uhr) wieder ein echter Prüfstein - die SpVgg Greuther Fürth. Diese gehört wie Braunschweig zwar zum Aufstiegsplatz-Verfolgerfeld, ist aber weit davon entfernt, ein Überflieger zu sein…

ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell