Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Tipps vom Derby-Helden: „Kühlen Kopf bewahren“

Eintracht Braunschweig Tipps vom Derby-Helden: „Kühlen Kopf bewahren“

Am Freitag (20.30 Uhr) ist es soweit: Zum ersten Mal seit mehr als 37 Jahren stehen sich die Eintracht und Hannover 96 wieder in der Fußball-Bundesliga gegenüber. Das letzte Pflichtspiel zwischen den Erzrivalen ist jedoch erst zehn Jahre her. „Aber ich weiß nicht, ob ich mich noch an alles erinnern kann“, sagt Jürgen Rische schmunzelnd.

Voriger Artikel
Mit Internet-Video: Rodrigues wirbt für ein friedliches Derby
Nächster Artikel
Derby: Kruppkes Appell an die Fans

Über zehn Jahre ist es her (rechts): Damals siegte die Eintracht im DFB-Pokal mit 2:0 gegen Hannover 96. Reha-Coach Rische (l.) kann Kumbela (2.v.l.) und Co. Tipps geben.

Quelle: Imago 00966915

Der 43-Jährige ist heute Reha- und Athletik-Trainer in Braunschweig. Damals jedoch war er Stürmer, stand gemeinsam mit dem heutigen Coach Torsten Lieberknecht auf dem Platz, als Bundesligist Hannover am 29. Oktober 2003 beim damaligen Regionalligisten im DFB-Pokal zu Gast war. Die Gäste unter Trainer Ralf Rangnick waren der haushohe Favorit. Doch es kam anders.

Denn erst traf Eintrachts Jacob Thomas kurz nach der Pause zum 1:0, dann machte Rische die Überraschung mit dem 2:0 in der 90. Minute perfekt - per Strafstoß. Und das Stadion explodierte. „Was wir da erlebt haben an diesem Abend, welche Emotionen, das war einfach überwältigend“, erklärt Rische, der auch zehn Jahre später immer noch auf diesen Sieg und sein Tor angesprochen wird. „Daran sieht man auch, welche Bedeutung diese Partie hat“, so der Ex-Profi weiter.

Am Freitag ist der 43-Jährige wieder dabei. Doch diesmal sitzt er auf der Bank und steht nicht auf dem Rasen. „Ich freue mich für die Spieler, dass sie dieses Derby erleben dürfen“, sagt Rische. Sein Tipp an Domi Kumbela und Co.: „Das Wichtigste ist, dass man sich auf den Sport konzentriert. Ganz ausblenden kannst du das Drumherum nicht, aber du musst trotzdem einen kühlen Kopf behalten.“ So wie Rische bei diesem schon legendären Elfmeter…

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eintracht Braunschweig
233 Spiele für die Eintracht: Kosta Rodrigues.

Das Derby wirft seine Schatten voraus, am Freitag (20.30 Uhr) spielt die Eintracht bei 96. Für viele ist es mehr als nur ein Spiel, das Polizeiaufgebot wird riesig sein, damit es in Hannover ruhig bleiben soll. Einer, der einen kleinen Beitrag dafür leistet, ist Kosta Rodrigues. Die Eintracht-Ikone, die aktuell bei Fußball-Landesligist SSV Kästorf kickt, spielt dazu in einem Video mit, das im Internet auf Youtube zu sehen ist.

  • Kommentare
mehr