Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Test beim SV Wehen

Eintracht Braunschweig Test beim SV Wehen

Es wird wieder getestet. Nach dem leichten Aufgalopp am vergangenen Wochenende wartet am Freitag (19 Uhr) ein prominenterer Gegner auf Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig: Der SV Wehen Wiesbaden.

Voriger Artikel
Eintracht verleiht Mads Hvilsom nach Norwegen
Nächster Artikel
Testspiel: Eintracht gewinnt gegen Wehen 1:0

Einst Kollegen, heute Rivalen: Thorsten Oehrl (links) und Eintrachts Orhan Ademi.

Quelle: Peter Steffen

Beim Drittligisten gibt es das Wiedersehen mit einem alten Bekannten: Torsten Oehrl, der in seiner (zweiten) Eintracht-Zeit von 2013 bis 2015 viel Verletzungspech hatte, spielt seit Sommer bei den Hessen. Zudem trifft Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht auf einen früheren Mitspieler, an dessen Seite er mit dem FSV Mainz 05 im Jahr 1997 um ein Haar in die Bundesliga aufgestiegen wäre: Sven Demandt, der seit dieser Saison die Wehener trainiert.

„Wir haben privat weiterhin Kontakt. So hat sich das ergeben“, nennt Lieberknecht einen der Gründe, wie das Testspiel zustande kam. Die im SV-Stadion vorhandene Rasenheizung, die die Durchführung der Partie garantiert, sei ein weiterer Grund gewesen.

Auf ein Mitglied seines Trainerteams muss Lieberknecht in Wehen - und vorerst auch auf dem Trainingsplatz - verzichten: Torwart-Coach Alexander Kunze zog sich im Training einen Achillessehnen-Teilriss im rechten Fuß zu und fällt vorerst aus.

Einen neuen Verein hat derweil der Ex-Braunschweiger Gianluca Korte gefunden. Der Offensivmann, der im Sommer 2015 keinen neuen Vertrag bekam, hat sich dem Regionalligisten Waldhof Mannheim angeschlossen. Damit ist von den Sommer-Abgängen (außer Dennis Kruppke, der seine Karriere beendet hat) nur noch der frühere Torwart Marjan Petkovic ohne neuen Verein.

ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell