Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Stürmer gefunden: Eintracht holt Hvilsom

2. Liga Stürmer gefunden: Eintracht holt Hvilsom

Braunschweig. Der neue Stürmer ist gefunden. Am Mittwoch gab Fußball-Zweitligist die Verpflichtung von Mads Hvilsom bekannt. Der Wechsel hatte sich bereits angedeutet.

Voriger Artikel
Knapper Sieg beim Regionalliga-Aufsteiger
Nächster Artikel
Heimspiel: Test gegen FC Watford steht an

Nach einem halben Jahr Pause wieder vereint: Das Eintracht-Sturmduo Mads Hvilsom (links, im Kreis) und Emil Berggreen (daneben) spielte schon beim dänischen Erstligisten Hobro IK in Blau-Gelb.

Quelle: Hobro IK

Der 22-jährige Angreifer wechselt vom dänischen Erstligisten Hobro IK zu den Braunschweigern und erhält einen Vertrag bis 2018. Der 1,88 Meter große Däne wird zukünftig die Rückennummer 23 tragen. Angeblich soll der Neuzugang gut 500 000 Euro Ablöse kosten.

Hvilsom spielte seit dem Sommer 2012 für Hobro und absolvierte insgesamt 70 Partien, in denen er 28 Tore schoss. In der vergangenen Saison traf er in 33 Begegnungen insgesamt 16 Mal. Zuvor kam er in 16 Spielen (3 Treffer) beim FC Midtjylland zum Einsatz. Außerdem war der Stürmer in der Saison 2011/2012 für fünf Monate an Viborg FF (16 Einsätze, 7 Treffer) ausgeliehen.

Darüber hinaus durchlief der Offensivakteur von der U16 bis zur U20 die dänischen Junioren-Nationalmannschaften (insgesamt 45 Spiele, 20 Tore). Mit dem Anfang des Jahres verpflichteten Emil Berggreen trifft Hvilsom bei der Eintracht seinen alten Sturm-Kollegen aus Hobro wieder. Am Donnerstag soll der Neue erstmals mittrainieren.

Eine offene Planstelle gibt es gut eine Woche vor dem Saisonstart noch in der Abwehr. In Schweden heißt es nun, die Eintracht hätte Joseph Baffo von Halmstads BK ein Angebot gemacht. Der 22-jährige Verteidiger wurde in Ghana geboren und kam schon in jungen Jahren nach Schweden. Er wurde mit der schwedischen U21 gerade erst Europameister. Sein Vertrag bei Halmstads BK läuft noch bis zum Jahresende.

Am Donnerstag um 10 Uhr beginnt übrigens der Vorverkauf für das Eintracht-Auftaktspiel am Sonntag, 26. Juli, um 15.30 Uhr gegen den SV Sandhausen. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell