Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Spiel gedreht: Eintracht siegt in Bochum

Eintracht Braunschweig Spiel gedreht: Eintracht siegt in Bochum

Bochum. Was für ein Spiel: geführt, hinten gelegen, das Spiel noch mal gedreht, Rot und zwei vergebene Elfmeter. Mit 3:2 (1:2) gewann Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig am Sonntag beim VfL Bochum.

Voriger Artikel
Klare Ansage: Lieberknecht bleibt
Nächster Artikel
Eintracht: Planung für die Sommerpause fest

Der erste Streich: Nach schönem Zusammenspiel mit Salim Khelifi (rechts) traf Gerrit Holtmann für Eintracht Braunschweig in Bochum zur Führung.

Quelle: Roland Weihrauch

Der Reihe nach: Nach einem Fehler im VfL-Aufbau schoss Gerrit Holtmann den Ball zur Gäste-Führung ins Bochumer Tor (8.), zuvor hatte einen feinen Doppelpass mit Salim Khelifi gespielt. Doch der VfL schlug zurück: Erst staubte Simon Terodde nach einer Ecke zum 1:1 ab (27.), dann traf Bochums Torjäger nach Zuspiel von Tim Hoogland sogar zur Führung (34.). Mit dem 2:1 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel war wieder die Eintracht dran: Nach einer flachen Eingabe von Holtmann lenkte VfL-Innenverteidiger Felix Bastians den Ball zum 2:2 ins eigene Tor (56.). Auf der Gegenseite hielt Eintracht-Ersatzkeeper Jasmin Fejzic, der seinen Einsatz sozusagen als Belohnung bekommen hatte, einen Foulelfmeter von Terodde (60.).

Und es lief weiter für die Braunschweiger - wieder war Holtmann beteiligt. Der Flügelflitzer bediente von links Orhan Ademi - 2:3 (62.), Spiel gedreht!

Kurz vor Schluss wurde es dann richtig kunterbunt: Eintrachts Saulo Decarli beging abseits des Geschehens eine Tätlichkeit gegen Bastians. Folge: Rot für Decarli und (weil’s im Strafraum war) Elfer für Bochum. Terodde scheiterte jedoch erneut, diesmal schoss er über das Tor.

ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.