Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Senkrechtstarter Hochscheidt: Nur ein Tor fehlt noch zum Glück

Eintracht Braunschweig Senkrechtstarter Hochscheidt: Nur ein Tor fehlt noch zum Glück

Gegen Bremen feierte Jan Hochscheidt sein Debüt in der Fußball-Bundesliga, in Dortmund stand er zum zweiten Mal in der Startelf - und am Sonntag (15.30 Uhr) gegen Frankfurt hat er wieder gute Chancen. Nur eins fehlt dem Neuzugang aus Aue noch zu seinem persönlichen Glück - sein erstes Tor für die Eintracht.

Voriger Artikel
Bellarabis Comeback gegen Frankfurt? „Ich wäre bereit“
Nächster Artikel
Bellarabi und Kumbela: Doppeltes Comeback?

Gegen Bremen und in Dortmund in der Startelf: Jetzt fehlt Jan Hochscheidt (M.) nur noch ein Tor zum Glück.

Quelle: Cagla Canidar

Der gebürtige Trierer kam mit der Erfahrung von null Bundesliga-Spielen nach Braunschweig und in eine eingeschworene Mannschaft, die bereits lange zusammenspielt. Doch er hat es auf Anhieb in die Startelf geschafft. Das hatten ihm nicht viele so schnell zugetraut. „Gehofft hatte ich das natürlich, aber wissen kann man es nie“, sagt Hochscheidt. Dabei ist er mit seiner Leistung gar nicht richtig zufrieden: „Naja, es geht. Da ist noch viel Luft nach oben.“

Doch Coach Torsten Lieberknecht schenkt dem 25-Jährigen sein Vertrauen. Und der zahlt zurück. Gegen Bremen war er einer der besten Blau-Gelben, auch in Dortmund hatte Hochscheidt die eine oder andere gute Aktion. Der Neuzugang traut sich etwas zu, scheut keinen Zweikampf, geht auch mal ins Eins-gegen-eins. Sein erster Eindruck von der 1. Liga: „Kleinste Fehler werden hier extrem hart bestraft.“ Aber er bleibt optimistisch: „Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können. Wenn wir die Fehler abstellen, werden wir Punkte holen.“

Auch der Gegner am Sonntag hat noch keine Zähler. „Frankfurt wird alles geben, um das zu ändern“, warnt der beidfüßige Profi, der vergangene Saison in Aue immerhin zehn Tore schoss und neun vorbereitete. Wann gibt‘s den ersten Eintracht-Treffer? „Ein paar Chancen hatte ich ja schon“, erklärt Hochscheidt schmunzelnd. „Aber wenn wir die Punkte holen, ist es mir egal, ob ich treffe oder nicht.“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel