Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Schöner Abschluss: Eintracht siegt dank Ademi gegen Basel

Eintracht Braunschweig Schöner Abschluss: Eintracht siegt dank Ademi gegen Basel

Die Eintracht hat gestern das geschafft, was dem englischen Spitzenverein FC Chelsea in der laufenden Champions-League-Saison nicht gelungen war – ein Sieg gegen den FC Basel. Zum Abschluss des Trainingslagers im spanischen Chiclana de la Frontera gewann der Fußball-Bundesligist gegen das schweizerische Top-Team mit 1:0 (1:0).

Voriger Artikel
Korte: Knie-OP ist gut verlaufen
Nächster Artikel
Kein Interesse an Keeper Marco Bizot

Und drin ist das Ding: In dieser Szene erzielt ausgerechnet der Schweizer Orhan Ademi (2. v. r.) das Siegtor der Eintracht gegen den schweizerischen Top-Klub FC Basel.

Quelle: Rosenberg

Das Tor des Tages erzielte Orhan Ademi. Ausgerechnet Eintrachts Schweizer stand nach 40 Minuten genau richtig, um die exakte Hereingabe von Marc Pfitzner zu verwerten. Aber in den Fokus hatte sich in der ersten Halbzeit ein anderer Braunschweiger gespielt: Der zuvor lange verletzte Jan Hochscheidt war an allen gefährlichen Szenen beteiligt, zweimal scheiterte er selbst nur knapp, einmal legte er für Karim Bellarabi auf – und auch an der Entstehung des einzigen Treffers war der Mittelfeldspieler mit einem Pass auf Pfitzner maßgeblich beteiligt.

Den Schweizern fiel nicht so viel ein, von der Offensivpower, mit der sie in der Königsklasse den FC Chelsea zweimal besiegen konnten, war wenig zu sehen. Erst in Halbzeit zwei kam Basel zu zwei guten Möglichkeiten, doch auch die Braunschweiger hätten treffen können. Ein Schuss von Mirko Boland wurde noch an die Latte gelenkt, der Versuch von Torsten Oehrl ging an den Pfosten. Es war ein Auftritt, der durchaus Selbstvertrauen im Hinblick auf die schwierige Rückrunde geben kann.

Zudem haben sich mit Hochscheidt und Torschütze Ademi zwei Profis nachhaltig empfohlen. Für Letzteren war‘s eine besondere Partie gegen die Landsleute. „Natürlich ist es schön, gegen ein Team aus der Schweiz zu spielen“, so Ademi. „Dass ich dann auch noch das Siegtor erziele, ist umso schöner.“

Eintracht – FC Basel  1:0 (1:0)
Eintracht: Davari – Elabdellaoui (46. Washausen), Henn, Dogan, Reichel (46. Baghdadi) – Theuerkauf – Bellarabi (46. Kumbela), Pfitzner, Oehrl, Hochscheidt (46. Boland) – Ademi (87. Jackson).
Basel, 1. Hz.: Vailati – Voser, Sauro (32. Dünki), Ajeti, Xhaka – Frei – Salah, Elneny, Serey Die, Stocker – Sio.
Basel, 2. Hz. : Vailati – P. Degen, Dünki (84. Embolo), Ivanov, Aliji – Diaz – D. Degen, Araz, Delgado, Simic – Sio (61. Seferagic).
Schiedsrichter : Acal (Spanien).
Zuschauer : 100.
Tor : 1:0 (40.) Ademi.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel