Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Reichels Wunsch: „Vollgas von den Fans“

Eintracht Braunschweig Reichels Wunsch: „Vollgas von den Fans“

Das Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den Vorletzten Hamburger SV - es ist die wichtigste Partie der bisherigen Saison für die Eintracht in der Fußball-Bundesliga. Die Blau-Gelben brauchen unbedingt einen Sieg - und dafür setzen sie auch auf ihre Fans.

Voriger Artikel
HSV schlagen: Pahl weiß wie!
Nächster Artikel
Drei Mutmacher für Lieberknecht

Gemeinsam für den Heimsieg: Die Eintracht-Kicker setzen gegen den HSV auf die eigenen Fans.

Quelle: Imago

Das Stadion an der Hamburger Straße wird am Samstag voraussichtlich zum fünften Mal in dieser Saison ausverkauft sein. Und in den vergangenen zwei Heimspielen (1:0 gegen Hoffenheim, 1:2 gegen Dortmund) hat sich gezeigt, dass die Unterstützung der über 20.000 Blau-Gelben das Team nach vorn pushen kann.

„Die Fans spielen am Samstag gegen Hamburg eine große Rolle“, sagt Außenverteidiger Ken Reichel. „Sie haben uns in Frankfurt unterstützt, obwohl wir 0:3 hinten lagen. Auf sie können wir uns einfach immer verlassen.“

Allerdings: Kurzzeitig war in der ersten Hälfte, nachdem sich die Eintracht zwei Tore in nur 90 Sekunden gefangen hatte, aus dem Fanblock auch „Wir wollen euch kämpfen sehen“ zu hören. Doch weil sich das Team von Coach Torsten Lieberknecht etwas steigerte und zumindest kein weiteres Gegentor mehr kassierte, verschwanden die Gesänge schnell wieder.

„Es war wichtig, dass wir uns in der zweiten Hälfte noch gut aus der Affäre gezogen haben“, so Reichel. Für Samstag hoffen alle Profis auf die lautstarke Unterstützung von den Rängen. „Ich hoffe, dass die Fans uns 90 Minuten mit Vollgas unterstützen. Das kriegt man auf dem Platz natürlich mit“, sagt der Verteidiger. „Und wir wollen gegen den HSV den Anhängern auf jeden Fall etwas zurückgeben.“ Und zwar einen Sieg - und damit neue Hoffnung im Abstiegskampf.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eintracht Braunschweig

„Das war einer der Höhepunkte in meiner Karriere“, sagt Heiner Pahl, wenn er sich an den 6. Oktober 1984 zurückerinnert. Der Braunschweiger Ex-Profi stand damals mit auf dem Platz, als die Eintracht in der Fußball-Bundesliga den großen Hamburger SV mit 3:1 bezwang. Am Samstag (15.30 Uhr) ist der HSV erstmals seit dieser Partie wieder zu Gast in Braunschweig.

  • Kommentare
mehr