Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Perthel zieht‘s nach Bochum

Eintracht Braunschweig Perthel zieht‘s nach Bochum

Am Freitag stieg das letzte Training vor der Sommerpause für Braunschweigs Fußballer, nun haben die Profis Urlaub. Am 16. Juni beginnt die Vorbereitung auf die 2. Liga. Dann wird Timo Perthel bereits bei seinem neuen Klub antreten.

Voriger Artikel
Eintracht: 21 Treffer für den guten Zweck
Nächster Artikel
Freude aufs Neuland und ein später Nackenschlag

Ist künftig für den VfL Bochum unterwegs: Timo Perthel (r.) löste seinen Vertrag bei der Eintracht auf.

Quelle: Photowerk (cc)

Der Linksverteidiger hatte vor vier Wochen erklärt, die Eintracht nach nur einer Saison verlassen zu wollen, weil er sich hier nicht wohlfühle (AZ/WAZ berichtete). Am Freitag wurde der Zwei-Jahres-Vertrag vorzeitig in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Doch lange war Perthel nicht vereinslos: Am Nachmittag unterschrieb er beim Liga-Konkurrenten VfL Bochum. „Timo ist jemand, der uns auch vom Typ her gut tut. Dass er ein guter Fußballer ist, hat er auf seinen bisherigen Stationen bewiesen“, so VfL-Coach Peter Neururer.

Damit ist eine Personalie durch, es bleiben die Fragezeichen hinter dem Verbleib von Ermin Bicakcic und Domi Kumbela. Beide wird die Eintracht nicht halten können, hinter Bicakcic sind viele Klubs her, Hoffenheim soll vorn liegen (AZ/WAZ berichtete). Bereits kommende Woche könnte es Neues geben.

Doch obwohl die Planungen auf vollen Touren laufen, genehmigt sich Coach Torsten Lieberknecht ein paar freie Tage. „Ich möchte mich erholen, aber ich kenne mich ja“, so der 40-Jährige schmunzelnd. „Doch ich werde jetzt versuchen, etwas abzuschalten und ein paar Tage wegzufahren.“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel