Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Morgen treten die Löwen in Heidenheim an

Eintracht Braunschweig Morgen treten die Löwen in Heidenheim an

Braunschweig. Ein bekanntes Gesicht wird die Blau-Gelben beim Auswärtsauftritt 1. FC Heidenheim erwarten (Freitag, 18.30 Uhr). Normen Theuerkauf wechselte im vergangenen Sommer aus der Löwenstadt nach Baden-Württemberg.

Voriger Artikel
Bleibt Gastspiel-Bilanz in Heidenheim makellos?
Nächster Artikel
Löwen erzielen in Heidenheim ein 2:2

Hinspiel: Braunschweigs Salim Khelifi (l.) bejubelt seinen Treffer zum 1:0 gegen den 1. FC Heidenheim mit Joseph Baffo und Nik Omladic (r.)

Quelle: dpa (Archiv)

Der defensive Mittelfeldspieler kam in dieser Saison in 24 Ligaspielen sowie zwei Pokal-Auftritten zum Einsatz. Mit Smail Morabit und Julius Reinhardt stehen darüber hinaus noch zwei weitere ehemalige Eintracht-Profis im Kader des FC.

Die Bilanz gegeneinander spricht klar für die Löwen. Von insgesamt sieben Aufeinandertreffen konnten die Heidenheimer kein einziges für sich entscheiden. Das erste Duell in einem Pflichtspiel endete Anfang Oktober 2009 noch mit einem 1:1-Unentschieden. In den darauffolgenden sechs Partien ging jeweils die Eintracht-Elf als Sieger vom Platz.

Daher erwartet Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht einen Gegner, der die große Motivation haben werde, die Löwen endlich zu schlagen (PAZ berichtete). „Wir wollen das natürlich verhindern“, sagte Lieberknecht. Aber: In den vergangenen acht Duellen musste das Team von Trainer Frank Schmidt lediglich ein einziges Mal das Spielfeld als Verlierer verlassen. Mit der Flügelzange Marc Schnatterer und Robert Leipertz verfüge Heidenheim über „zwei überdurchschnittliche Zweitligaspieler“. An 28 der 35 Saisontreffer war immer mindestens einer der beiden Profis beteiligt.

  • Morgen startet der Ticketverkauf für das Eintracht-Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg am Samstag, 30. April, ab 13 Uhr. Karten für die Partie gibt es in allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Online-Ticketshop sowie über die kostenpflichtige Ticket-Hotline 01806/121895 (Die Kosten betragen maximal 0,60 Euro pro Anruf). Für die Begegnung stehen der Online-Ticketshop und die Ticket-Hotline ausschließlich für registrierte Bestandskunden zur Verfügung, die bis zum Paderborn-Spiel bereits Karten für ein Heimspiel der Löwen über den Online-Ticketshop oder die Ticket-Hotline gekauft haben. Es können pro Person maximal vier Tickets für dieses Spiel erworben werden.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell