Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Mirko Boland wieder im Kader

Eintracht Braunschweig Mirko Boland wieder im Kader

Braunschweig. Der Antreiber ist zurück: Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig kann im Spiel beim 1. FC Nürnberg am Montag (20.15 Uhr) wieder auf Mittelfeldspieler Mirko Boland zurückgreifen.

Voriger Artikel
Tor des Monats Oktober: Salim Khelifi ist dabei
Nächster Artikel
Wirbel um Eintracht-Offensivmann Holtmann

Es geht wieder nach Nürnberg: Ob Eintrachts Kapitän Marcel Correia (rechts) wie in der vergangenen Saison auch am Montag dabei sein kann, ist noch fraglich.

Quelle: dpa

Der Leistungsträger war mit einem Innenbandriss im Knie rund sechs Wochen ausgefallen. „Er steht im Kader“, legte sich Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht am Freitag fest. Die Blau-Gelben bangen allerdings noch um Stürmer Emil Berggreen und Kapitän Marcel Correia.

Keine guten Erinnerungen hat die Eintracht an die vergangenen Auftritte in Nürnberg. Den letzten Pflichtspielsieg beim Club fuhren die Braunschweiger am 24. März 1979 (3:0) ein. „Wir holen hoffentlich dort mehr als zuletzt“, erklärte Lieberknecht.

Auch beim 1. FC Nürnberg gibt es einen Rückkehrer: Raphael Schäfer ist entgegen der Prognosen schon seit Freitag wieder im Teamtraining der Clubberer dabei und könnte im Spiel gegen Braunschweig wieder das Tor des früheren Rekordmeisters hüten.

Wegen einer Mitte Oktober erlittenen Wadenverletzung war dem 36-Jährige ein längerer Ausfall sogar bis zur Winterpause vorausgesagt worden. Trainer René Weiler sprach daher schmunzelnd von einer „Wunderheilung“. Er deutete einen Einsatz des Routiniers am Montagabend an. „Jeder Spieler, der dabei ist, ist Kandidat für die Startelf“, so der FCN-Trainer. Das gilt bei der Eintracht sicher auch für Boland…

dpa/ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell