Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Löwen müssen Erstliga-Rückkehr abschreiben

Entracht Braunschweig Löwen müssen Erstliga-Rückkehr abschreiben

Der Traum von der schnellen Rückkehr in die 1. Fußball-Bundesliga ist für Eintracht Braunschweig am vorletzten Spieltag geplatzt. Der Absteiger der Vorsaison verlor am Sonntag das Zweitliga-Heimspiel gegen den Karlsruher SC 0:2 (0:1) und kann bei fünf Punkten Rückstand nicht mehr auf Platz drei vorrücken.

Voriger Artikel
Brisantes Duell: Auch KSC will aufsteigen
Nächster Artikel
Zwei Spiele Sperre: Reichel fehlt in Berlin

Offensichtlich: Braunschweig (u. Ken Reichel) liegt darnieder und der Karlsruher SC (o. Manuel Torres) fliegt der Bundesliga entgegen.

Quelle: dpa

Der KSC wahrte hingegen seine Chance auf den Aufstieg. Das Team von Trainer Markus Kauczinski kletterte vor dem letzten Spieltag auf Rang drei der zweiten Liga. Doppelter Torschütze des KSC war Rouwen Hennings (42., 87.).

Vorzeitig vom Platz mussten in der am Ende hektischen Partie Braunschweigs Ken Reichel mit Rot (Meckern/84.) und Dominic Peitz mit Gelb-Rot (Unsportlichkeit/84.) Der KSC bot nach zuletzt zwei Niederlagen erneut eine mäßige Vorstellung.

Die Gäste kamen kaum zu herausgespielten Torchancen und profitierten von Torjäger Hennings, der Fehler in der Braunschweiger Abwehr konsequent zu seinen Saisontoren 16 und 17 nutzte. Auch die Braunschweiger agierten nicht wie ein Aufstiegskandidat. Die auf fünf Positionen veränderte Startelf der Eintracht erspielte sich in der ersten Halbzeit keine echte Großchance. Erst in der zweiten Halbzeit und nach der Einwechslung eines zweiten Stürmers wurden die Braunschweiger stärker und setzten den KSC unter Druck.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell