Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Lieberknecht fordert Geduld von seinem Team

Eintracht Braunschweig Lieberknecht fordert Geduld von seinem Team

Mit Ruhe zum ersten Heimsieg: Vor dem Duell der Eintracht am Sonnabend ab 13 Uhr gegen 1860 München hat Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht eine klare Marschroute ausgegeben, um die Serie weiter auszubauen.

Voriger Artikel
Profi-Verträge für Sauer und Düker
Nächster Artikel
Zick-Zack-Zuck und ein Traumtor

Marcel Correia (rechts) überzeugte zuletzt zwar als Sechser - gegen 1860 München könnte er jedoch jedoch auch als Innenverteidiger auflaufen.

Quelle: A

„Ich gehe davon aus, dass sie aus einer kompakten Defensive heraus ihr Heil im Konterspiel suchen werden“, erklärte der Übungsleiter in der gestrigen Pressekonferenz. Darauf solle sein Team mit der nötigen Geduld reagieren. „Das wird ganz wichtig sein. In Fürth hat sich die Mannschaft auf diese Art und Weise das entscheidende Tor erspielt“, erinnerte Lieberknecht an den 2:1-Auswärtssieg seiner Elf am vergangenen Spieltag.

Personell sei die Situation bei den Löwen aus Niedersachsen weitestgehend unverändert. „Mit Ausnahme der Langzeitverletzten sind alle Spieler einsatzbereit“, versicherte der Trainer. Zwar hätten Havard Nielsen und Emil Berggreen (beide Schlag auf den Fuß) einen kompletten Ruhetag eingelegt, dem Einsatz des dynamischen Duos stehe aber prinzipiell nichts im Wege, so der 41-Jährige. Ersetzen muss Lieberknecht allerdings den gelbgesperrten Norman Theuerkauf auf der linken Innenverteidiger-Position. „Norman hat in Fürth ein sehr gutes Spiel gemacht“, ärgerte sich der Coach darüber, dass er im Duell der Löwen auf den Defensivspezialisten verzichten muss.

Eine Alternative für das Abwehrzentrum könnte Marcel Correia sein. Zuletzt habe dieser jedoch als Sechser überzeugt. Es ist daher durchaus möglich, dass der 25-Jährige auf dieser Position bleibt und sich der Eintracht-Trainer für eine andere Option entscheidet. Und das sicherlich auch in aller Ruhe.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell