Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Letzter Test endet 1:2 - aber gegen Vallecano…

Eintracht Braunschweig Letzter Test endet 1:2 - aber gegen Vallecano…

Braunschweig. Der letzte Test vor dem Saisonstart ist absolviert. Heute Abend verlor Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig 1:2 gegen Rayo Vallecano. Rayo Vallecano? Richtig, der spanische Erstligist war gar nicht als Gegner vorgesehen, sprang aber kurzfristig ein. 

Voriger Artikel
Heimspiel: Test gegen FC Watford steht an
Nächster Artikel
Sorgen um Decarli, Angebot für Moll

Torschütze: Mirko Boland brachte die Eintracht zwar mit 1:0 in Führung, aber am Ende mussten sich die Löwen dem spanischen Erstligisten Rayo Vallecano mit 1:2 geschlagen geben.

Quelle: A

Der eigentliche Gast FC Watford, Aufsteiger in die englische Premiere League, hatte am Donnerstagabend abgesagt.

„Wir sind sehr irritiert von dieser kurzfristigen Absage und können uns über einen derartig unprofessionellen Umgang unter Kollegen nur wundern. Umso erfreulicher ist, dass es unserem Kooperationspartner Match IQ gelungen ist, mit Rayo Vallecano so kurzfristig einen qualitativ mindestens gleichwertigen Gegner zu finden. Vielen Dank auch an den Trainer Paco Jémez“, sagte Marc Arnold, Sportlicher Leiter der Eintracht.

Gleichwertigen Ersatz müsste Arnold auch finden, wenn Stürmer Emil Berggreen doch noch an Bundesligist HSV verkauft werden sollte. Angeblich haben die Hamburger ihr Angebot für den Dänen auf 2 Millionen Euro erhöht, wollen gut unterrichtete Kreise wissen.

In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel verloren die Löwen gestern Abend durch einen späten Treffer mit 1:2. Mirko Boland traf für die Gastgeber zwar in 50. Minute zur kurzzeitigen 1:0-Führung. Allerdings gelang Quini postwendend in der 54. Minute der 1:1-Ausgleich. Den 2:1-Siegtreffer für die Spanier erzielte dann in der 89. Minute Miku. Nun richtet sich das Augenmerk auf das erste Pflichtspiel in der nächsten Woche. Zum Auftakt der neuen Saison stellt sich der SV Sandhausen im Eintracht Stadion vor.

ale/jti

Correia ist neuer Kapitän

Braunschweig. Marcel Correia ist neuer Mannschaftskapitän von Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig. Das hat Trainer Torsten Lieberknecht rund eine Woche vor dem Saisonstart gegen den SV Sandhausen festgelegt. Der 26-jährige Verteidiger übernimmt das Amt von Dennis Kruppke, der seine Karriere beendet hat. Zuletzt hatte jedoch meistens Ken Reichel die Binde getragen.

„Seine zentrale defensive Position gepaart mit seinen menschlichen Qualitäten waren für mich die wichtigsten Gründe, ihn als neuen Mannschaftskapitän festzulegen. Cello muss und wird sich in diese neue, aber von ihm bereits bei der U23 des 1. FC Kaiserslautern ausgeführte Rolle hineinfinden. Unterstützt wird er dabei von den Vizekapitänen Ken Reichel und Mirko Boland“, erklärte Lieberknecht.

Darüber hinaus wurde der neue Mannschaftsrat vom Team gewählt. Neben Correia, Boland und Reichel gehören ihm auch Marc Pfitzner und Rafal Gikiewicz an.

ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell