Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Komplimente vom Kaiser: Eintracht macht „Spaß“

Eintracht Braunschweig Komplimente vom Kaiser: Eintracht macht „Spaß“

Die bisher beste Saisonleistung und der erste Punkt in der Fußball-Bundesliga seit 28 Jahren haben Eintracht Braunschweig sogar den Respekt von Kaiser Franz Beckenbauer eingebracht.

Voriger Artikel
1:1! Das war wieder Bundesliga-würdig!
Nächster Artikel
Chancen nicht genutzt: Da war noch mehr drin

„Dieser Mannschaft macht es Spaß zuzuschauen“: Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer verteilte Komplimente an die Eintracht.

„Dieser Mannschaft macht es Spaß zuzuschauen“, sagte er und erwiderte damit einen Flirt von Eintracht-Trainer Thorsten Lieberknecht.

Begonnen hatte der, als der Coach nach dem 1:1 gegen Nürnberg in die Live-Sendung von Sky geschaltet wurde. Bevor Lieberknecht das Spiel seiner Mannschaft analysierte, freute er sich, dass Beckenbauer zuvor in der Talkrunde „Sky 90“ über die Eintracht gesprochen hatte.

„Ich muss mich dafür bedanken, dass so ein Mann meinen Namen in den Mund genommen hat. Das ist ja der Wahnsinn. So etwas kann man gar nicht fassen“, staunte Lieberknecht in der Schalte - und der Ex-Profi legte nach: „Wir sind uns nie zuvor begegnet. Wie auch? Ich war immer in den Niederungen des Fußballs und nicht in der Beletage.“

Die Komplimente gab Beckenbauer zurück: „Es ist so angenehm und gut für den Fußball, wenn man Trainertypen wie Torsten Lieberknecht sieht. Er bereichert die Bundesliga.“

Und seit dem Punkt gegen Nürnberg glaubt der Fußball-Kaiser auch, dass die Eintracht das Oberhaus bereichern kann. „Ich kann mich an die 60er Jahre erinnern“, so Beckenbauer. „Da war die Stimmung in Braunschweig schon immer etwas Besonderes. Das ist sie immer noch. Und man sieht, dass es in der Mannschaft stimmt. Da ist Leidenschaft drin.“ Nur einen Kritikpunkt hatte Beckenbauer dann doch: „Das Einzige, was sie nicht können: Das Toreschießen haben sie nicht erfunden…“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eintracht Braunschweig
Der Dank an die Fans: Dass die Eintracht-Spieler mit dem 1:1 gegen Nürnberg aber nicht nur zufrieden waren, sieht man ihnen an.

Na also, geht doch! Am fünften Spieltag ist Eintracht Braunschweig endlich in der Fußball-Bundesliga angekommen, holte mit dem 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg am Sonntag den ersten Punkt – auch dank der Unterstützung von den Rängen.

mehr