Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Klappt‘s? Nielsens Einsatz ungewiss

Eintracht Braunschweig Klappt‘s? Nielsens Einsatz ungewiss

Die Eintracht zittert um Havard Nielsen: Der Torjäger des Braunschweiger Fußball-Zweitligisten droht für das Spiel heute (13 Uhr) bei RB Leipzig auszufallen.

Voriger Artikel
Was jetzt besser werden muss
Nächster Artikel
RB: Lieberknecht ist auch skeptisch

Fällt heute möglicherweise aus: Stürmer Havard Nielsen (l.) ist verletzt - diesmal aber nicht am Kopf.

Quelle: Photowerk (cc)

Und sein norwegischer Landsmann Vegar Eggen Hedenstad ist auf jeden Fall nicht dabei.

Der Rechtsverteidiger hat weiterhin mit muskulären Problemen zu kämpfen, war deshalb schon in den Länderspielen nicht zum Einsatz gekommen. „Da wollen wir kein Risiko eingehen“, sagt Trainer Torsten Lieberknecht. Dafür wird Benjamin Kessel spielen - trotz seines Nasenbeinbruchs. Die Spezialmaske behindert den 26-Jährigen nicht, „möglicherweise spielt er auch ohne“, verriet der Coach.

Bei Nielsen gibt‘s noch Hoffnung auf einen Einsatz. Der Angreifer hatte beim 0:2 gegen Italien am Dienstag einen Schlag auf den Oberschenkel abbekommen und sich einen schmerzhaften Pferdekuss zugezogen. „Da müssen wir abwarten, ob er einsatzfähig ist“, erklärt Lieberknecht. Ein Ausfall des Torjägers (drei Treffer in fünf Pflichtspielen) träfe die Blau-Gelben hart. Erster Nachrücker ist vermutlich sein Landsmann Mushaka Bakenga.

Zu seinem Pflichtspiel-Debüt könnte der lange verletzte Saulo Decarli kommen. Der Verteidiger trainiert seit zwei Wochen ohne Probleme mit - was jedoch nicht automatisch bedeutet, dass er heute spielt. „Wir sind froh, dass er wieder fit ist“, sagt der Coach. „Das heißt noch nicht, dass ich ihn auch für spielfähig halte. Aber er hat seine Position stark verbessert.“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel