Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Khelifi: „Das neue System kommt mir zugute“

Eintracht Braunschweig Khelifi: „Das neue System kommt mir zugute“

Der Zweitliga-Fußball ruht, am Sonnabend (15.30 Uhr) spielt Eintracht Braunschweig im DFB-Pokal bei Drittligist Hallescher FC. Vor dem Spiel sprach Eintracht-Offensivmann Salim Khelifi auf eintracht.com über…

Voriger Artikel
„Wir können mit dem Unentschieden leben“
Nächster Artikel
Lieberknecht denkt über Wechsel im Tor nach

Kaum zu halten: So wie hier im Spiel beim 1. FC Kaiserslautern zuletzt zeigt sich Eintrachts Salim Khelifi (vorn) hat die beiden bisherigen Zweitliga-Spiele komplett absolviert.

Quelle: dpa

…das 0:0 in Kaiserslautern: „Wir haben dieses Mal mehr in die Offensive investiert und gezeigt, dass wir gut spielen können. Wir waren aggressiver, standen kompakter und haben uns mehr als Einheit präsentiert.“

…seinen vorläufigen Sprung zum Stammspieler: „Das vergangene Jahr war schwer für mich, weil ich einige Verletzungen hatte. Jetzt habe ich Fortschritte gemacht, habe mich in meinem Defensivverhalten verbessert und gute Gespräche mit dem Trainer geführt. Er hat mir vieles erklärt, was ich in der Vorbereitung versucht habe umzusetzen.“

…seine Entwicklung: „Mittlerweile bin ich 21 und habe mich mit der Zeit verändert. Ich bin fokussierter, beim Training konzentrierter und will einfach zeigen, dass ich gut spielen kann.“

…das neue Spielsystem: „Es kommt meinem Spiel auf jeden Fall zugute. Ich kann viel nach vorne arbeiten und habe mit Phil Ofosu-Ayeh einen Partner, mit dem ich gut zusammenspielen kann.“

…das anstehende Pokalspiel in Halle: „Der Pokal ist immer schwer, egal ob eine Mannschaft aus der dritten oder vierten Liga wartet. Wir wollen siegen und fahren dort hin, um zu zeigen, was wir können.“

…den Reiz des DFB-Pokals: „Der DFB-Pokal ist etwas Besonderes. Man spürt in diesen Spielen einen anderen Druck. Alles ist möglich in diesem Wettbewerb. Wir wollen in Halle erfolgreich starten.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell