Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Joker Kumbela: Nur wenige besser

Fußball-Bundesliga Joker Kumbela: Nur wenige besser

Dieser Joker machte richtig Spaß: Braunschweigs Domi Kumbela begeisterte beim 4:2 gegen den HSV mit einem mitreißenden Dreierpack. Der führte ihn nicht nur in der Historie seiner Eintracht, sondern auch in der der Fußball-Bundesliga in selten erreichte Höhen.

Voriger Artikel
Irres 4:2! Eintracht-Joker schießt van Marwijk ab
Nächster Artikel
Tüftel-Trainer treibt die Eintracht an

Eintracht-Joker: Domi Kumbela ist auf dem Weg zu einigen Bestmarken.

Drei Treffer in einer Partie als Einwechselspieler - das hatten zuvor gerade einmal sechs Bundesliga-Akteure geschafft. Zuletzt war das Kunststück Miroslav Klose am 25. September 2004 für Werder Bremen gegen den VfL Bochum geglückt. Mit nun vier Joker-Treffern in 18 Erstliga-Partien ist Kumbela schon in Reichweite der Eintracht-Bestmarke, er liegt hinter Günter Keute (sieben Tore in 74 Spielen von 1981 bis 1984) und Jaro Deppe (fünf in 57 Partien von 1967 bis 1973).

Sehr überschaubar ist auch der Kreis derjenigen, die in Braunschweigs 21. Erstliga-Spielzeiten überhaupt einmal drei Tore in einer Partie erzielten. Lothar Ulsaß (1970), Bernd Gersdorff (1972), Wolfgang Frank (1976) und Ronnie Worm (1982) schafften das vor Kumbela, dem 2013 verstorbenen Frank gelang am 21. Mai 1977 beim 6:0 gegen Essen zudem Eintrachts einziger Viererpack in der Bundesliga.

sch/ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel