Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Hexenkessel muss her: Heute zählt nur der Sieg

Eintracht Braunschweig Hexenkessel muss her: Heute zählt nur der Sieg

Heute gilt‘s! Ab 15.30 Uhr geht‘s im Kellerduell zwischen Eintracht Braunschweig und dem Hamburger SV um vorentscheidende Punkte im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga. Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht weiß, worauf es ankommt - und hat dabei nicht nur seine Spieler im Blick…

Voriger Artikel
HSV-Chaos: Eintracht ruhig
Nächster Artikel
Der Coach kitzelt den Erfolg heraus

Einsatz und Leidenschaft: Das erhofft sich Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht heute im Kellerduell sowohl von den Fans als auch von seinen Spielern.

Quelle: Photowerk (2 ) / Imago 14381420

Auch den eigenen Fans spricht der Trainer bei der ausverkauften Partie eine wichtige Rolle zu. „Wir brauchen 90 Minuten bedingungslose Unterstützung, wir brauchen 90 Minuten einen Hexenkessel“, appelliert Lieberknecht. „Die Fans sollen genauso fokussiert kommen, wie wir es tun wollen.“

Trotz des Chaos bei den Hamburgern (siehe Bericht unten) hat der Coach weiterhin Respekt vor den Gästen: „Der HSV wird um sein Leben rennen. Aber wir wollen versuchen, auch um unser Leben zu rennen für die drei Punkte.“ In der brisanten Partie werden „taktische Dinge schon eine Rolle spielen, aber das Spiel wird von komplett anderen Dingen geprägt werden“, vermutet der Trainer und nennt „Mentalität, mentale Stärke und Leidenschaft“ als wichtige Bausteine auf dem Weg zum Erfolg. „Das ist Abstiegskampf pur am Samstag“, so Lieberknecht.

Sein Team sieht er gut vorbereitet: „Für so ein wichtiges Spiel hat man das Gefühl, dass die Jungs die Trainingswoche sehr konzentriert und mit dem nötigen Schuss Lockerheit absolviert haben.“ Der Coach weiter: „Der Sieg wäre für die Mannschaft wichtig, es wäre eine Bestätigung für das, was wir an Entwicklung sehen.“

Und ein Dreier ist alles, was zählt. „Man ist ja geneigt, viel darüber zu sprechen, aber man kann es relativ kurz fassen“, sagt Lieberknecht. „Ein Sieg muss her, und den wollen wir mit aller Macht anstreben. Letztendlich ist auch egal, wie der Sieg zu Stande kommt, Hauptsache, er kommt zu Stande.“

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eintracht Braunschweig
Derzeit nicht gut drauf, aber keinesfalls zu unterschätzen: Eintrachts Coach warnt vor der Qualität der Hamburger.

Pleiten, Alkohol am Steuer, Trainerdiskussionen - beim Hamburger SV, heute (15.30 Uhr) in der Fußball-Bundesliga zu Gast in Braunschweig, hängt der Haussegen mächtig schief. Doch auch wenn sich die Eintracht-Verantwortlichen über die Ruhe im eigenen Lager freuen, ist das Hamburger Chaos für sie nicht entscheidend.

  • Kommentare
mehr