Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Guter Test für guten Zweck: Eintracht 2:1 beim 1. FCM

Fußball - Benefizspiel Guter Test für guten Zweck: Eintracht 2:1 beim 1. FCM

Sieg für die Eintracht und 15.000 Euro für die Flutopfer: Der Braunschweiger Fußball-Bundesligist hat das Benefizspiel am Samstag beim Regionalligisten 1. FC Magdeburg mit 2:1 (1:0) gewonnen. „Der Sieg tut gut, auch wenn wir ihn einzuordnen wissen“, sagte Torsten Lieberknecht.

Voriger Artikel
Eintracht: Hilfe für Magdeburg
Nächster Artikel
Nach Aufstieg arbeitslos: Duo noch auf Klubsuche

Voller Einsatz: Fußball-Bundesligist Eintracht Braunschweig (l.) gewann das Benefizspiel zugunsten der Flutopfer beim Regionalligisten 1. FC Magdeburg mit 2:1.

Quelle: Sportfotos-Magdeburg

Der Coach der Blau-Gelben sah vor 3800 Zuschauern einen engagierten Auftritt seines Teams, das vor allem in der ersten Hälfte das Spielgeschehen bestimmte. Nach guter Vorlage von Karim Bellarabi brachte Domi Kumbela die Gäste mit einem Volleyschuss in Führung. Auch danach ging‘s weiter in Richtung Magdeburger Tor. Mirko Boland und Dennis Kruppke vergaben die besten Chancen vor der Pause.

Der Ausgleich fiel dann aus dem Nichts. Marco Caligiuri, den Lieberknecht in der zweiten Hälfte erneut in der Abwehr testete, soll der Ball im Strafraum an die Hand gesprungen sein. Den fälligen Strafstoß verwandelte Nico Hammann. Auch danach erspielten sich die Blau-Gelben Chance um Chance. Doch erst eine gute Viertelstunde vor Schluss gelang Damir Vrancic auf Pass von Boland das Siegtor.

Lieberknecht war insgesamt zufrieden: „Die Jungs konnten Spielpraxis sammeln, und wir haben zwei schöne Umschalttore gemacht.“ Kapitän Kruppke: „Es war ein guter Test für einen guten Zweck. Für mich war wichtig, dass ich durchspielen konnte.“ Der Erlös von 15.000 Euro kommt den Opfern der Hochwasser-Katastrophe im Juni zugute.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel