Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Große Erleichterung, jetzt kommt das Derby

Fußball-Bundesliga Große Erleichterung, jetzt kommt das Derby

Ausgerechnet gegen einen Champions-League-Starter ist der Heimknoten geplatzt: Das 1:0 am Samstag gegen Leverkusen war der erste Heimsieg für die Braunschweiger Eintracht in der Fußball-Bundesliga nach 10.410 Tagen. Die Erleichterung war fast greifbar.

Voriger Artikel
Braunschweig überrascht Leverkusen mit erstem Heimsieg
Nächster Artikel
1:0 gegen Bayer! Kumbela lässt das Eintracht-Stadion beben

Lieferte wieder mal eine gute Partie ab: Karim Bellarabi (l.) überzeugte gegen seinen Stammverein Bayer Leverkusen.

Quelle: Photowerk (sp)

„Dass wir gegen eine der besten Mannschaften Deutschlands gewonnen haben, ist etwas ganz Besonderes. Diese drei Punkte sind ganz wichtig“, erklärte Karim Bellarabi, der gegen seinen Stammverein (ist bis Sommer ausgeliehen) eine gute Partie bot - und das einzige Tor mit einleitete. „Dieser Sieg hat jedem gut getan - uns Spielern, den Fans, dem ganzen Verein“, ergänzte Kevin Kratz, der in der Jugend für Leverkusen gespielt hat.

Auch Eintrachts Klub-Präsident und Aufsichtsrats-Vorsitzender Sebastian Ebel verteilte Lob. Während der Pressekonferenz nach dem Spiel schnappte er sich das Mikro und sagte in Richtung Trainer Torsten Lieberknecht: „Lieber Torsten, ich danke dir und der Mannschaft für diesen Einsatz und die unbändige Leidenschaft. Es ist einfach irre, was ihr leistet.“ Lieberknecht bewies zudem ein glückliches Händchen, hatte etwas überraschend Damir Vrancic in der Zentrale aufgeboten. Der Trainer erklärte: „Ich hatte einfach das Gefühl, dass er jetzt so weit ist. Mit ihm haben wir mehr Ballsicherheit bekommen.“

Das Stadion bebte, die Spieler lagen sich in den Armen, die Fans feierten auf der Tribüne – endlich ist der erste Heimsieg in der Fußball-Bundesliga nach über 28 Jahren da! Und das ausgerechnet gegen ein echtes Topteam der Liga: Mit 1:0 (0:0) besiegte die Braunschweiger Eintracht am Samstag Bayer Leverkusen.

Zur Bildergalerie

Doch der Mann des Tages war dank seines Treffers Domi Kumbela. „Es war aber auch ein bisschen Glück dabei“, gab der Kongolese zu. Denn beim Tor versprang ihm der Ball ein wenig. „Jetzt ist die Erleichterung natürlich groß“, so Kumbela. „Wir haben viel Selbstvertrauen getankt“ - für das große Derby am Freitag in Hannover.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Bundesliga
Erster Heimsieg: Die Eintracht-Profis ließen sich vor der Südkurve feiern.

Das Stadion bebte, die Spieler lagen sich in den Armen, die Fans feierten auf der Tribüne - endlich war der erste Heimsieg in der Fußball-Bundesliga nach über 28 Jahren da! Und das ausgerechnet gegen ein Topteam der Liga: Mit 1:0 (0:0) besiegte die Braunschweiger Eintracht am Samstag Bayer Leverkusen.

mehr