Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Grippe! Ademi fällt aus

Fußball: Bundesliga Grippe! Ademi fällt aus

Das ist bitter! Wie Eintrachts Coach Torsten Lieberknecht verriet, sollte Orhan Ademi am Samstag (15.30 Uhr) beim Fußball-Bundesligisten in der Partie bei Hertha BSC „eine große Rolle spielen“. Aber daraus wird nichts: Der Angreifer hat die Grippe.

Voriger Artikel
Kurz-Trainingslager als gutes Omen
Nächster Artikel
Eintracht verliert 0:2 in Berlin

Kein Einsatz in Berlin: Orhan Ademi (M.) fällt aus, Coach Torsten Lieberknecht (l.) muss umplanen.

Quelle: Photowerk (sp)

Zuletzt war der Schweizer kaum noch zum Zug gekommen, am Samstag hätte er sich neu beweisen können. Doch Pustekuchen! „Jetzt müssen wir einige Sachen neu überdenken“, sagte Lieberknecht seufzend. Eine Änderung des Systems sei eine mögliche Variante. Zuletzt hatten die Blau-Gelben stets in einem 4-4-2 gespielt, „aber wir können auch in einem 4-3-3 agieren“, so der Trainer weiter.

Ademi fällt sicher aus - was ist mit Domi Kumbela? Der Torjäger übte in dieser Woche im Kurz-Trainingslager in Neuruppin nach seinem Muskelfaserriss noch sehr dosiert. „Er hat sich von Tag zu Tag mehr zugetraut“, berichtete Lieberknecht. „Er ist jetzt soweit, dass wir das Gefühl haben, dass das Risiko minimiert ist.“ Aber der 40-Jährige machte auch klar: Sollte bei einem zu frühen Einsatz die Gefahr einer längeren Ausfalldauer bestehen, wird er eher auf Kumbela verzichten, um auf Nummer sicher zu gehen. „Wir gehen ja davon aus, dass wir noch ein paar Partien machen in dieser Saison“, so Lieberknecht im Hinblick auf möglichen Relegationsspiele.

Sicher nicht dabei sind in Berlin Salim Khelifi und Torsten Oehrl. Die Rekonvaleszenten waren zwar mit in Neuruppin, werden aber am Samstag nicht fürs Profiteam zum Einsatz kommen, sondern für die Regionalliga-Reserve im Spiel gegen Norderstedt.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel