Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Geheim: Was tüftelt Lieberknecht jetzt aus?

Eintracht Braunschweig Geheim: Was tüftelt Lieberknecht jetzt aus?

Was tüftelt Torsten Lieberknecht jetzt wieder aus? Vor dem Derby am Samstag um 15.30 Uhr beim VfL Wolfsburg zieht der Chef der Braunschweiger Bundesliga-Fußballer wieder alle Register. Am Dienstag gab‘s Geheimtraining an der Hamburger Straße.

Voriger Artikel
Bellarabi: „Zusammen können wir es packen“
Nächster Artikel
5000 Eintracht-Fans beim Derby in Wolfsburg

Einheit unter Ausschluss der Öffentlichkeit: Gestern trainierten Domi Kumbela (l.), Omar Elabdellaoui und Co. geheim.

Quelle: Cagla Canidar

Ganz ungewohnt ist das zwar nicht. Zu Saisonbeginn hatte der Aufsteiger auch einige Male unter Ausschluss der Öffentlichkeit geübt. Danach waren allerdings wieder alle Einheiten frei zugänglich gewesen. Doch vor dem Nachbarschafts-Duell mit dem VfL gehen die Verantwortlichen auf Nummer sicher - schließlich haben es Spione aus Wolfsburg nicht so weit...

Was Lieberknecht einstudieren lässt, bleibt also erst einmal ein Geheimnis. Nach dem 0:4 gegen Stuttgart am Sonntag hatte der Coach noch erklärt, zurzeit nicht die richtigen Lösungen zu finden, und sogar einen Rücktritt nicht gänzlich ausgeschlossen (AZ/WAZ berichtete). Doch am Montag folgte das Dementi, der 40-Jährige bleibt weiter an Bord - sehr zur Freude der Spieler.

„Wir hören ihn, und er erreicht uns“, sagt Ken Reichel in der neuesten Ausgabe des Fußballmagazins Abseits. Der Außenverteidiger weiter: „Es ist ja klar, dass man in der Bundesliga mal Spiele verliert. Aber wir lassen uns dadurch nicht aus der Ruhe bringen, arbeiten weiter Woche für Woche hart im Training - und das wird dann auch irgendwann belohnt werden.“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bellarabi: „Zusammen können wir es packen“

Kann diese Partie besondere Kräfte freisetzen? Darauf hoffen zumindest die Fans des Fußball-Bundesligisten Eintracht Braunschweig, der am Samstag (15.30 Uhr) zum Derby beim VfL Wolfsburg antreten muss. Karim Bellarabi gibt den Anhängern ein Versprechen: „Wir werden Vollgas geben - und dann warten wir mal ab, was passiert.“

mehr