Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gegen Paderborn endet die Sieglos-Serie

Eintracht Braunschweig Gegen Paderborn endet die Sieglos-Serie

Braunschweig. Trotz frühem Rückstand erkämpfte sich Eintracht Braunschweig Freitagabend gegen den SC Paderborn einen verdienten Heimsieg und gewann mit 2:1 gegen die Gäste aus Ostwestfalen.

Voriger Artikel
Personalsorgen vor dem Duell gegen Paderborn
Nächster Artikel
„Stark gemacht“: Trainer Lieberknecht lobt Leistung

Braunschweigs Gerrit Holtmann (2.v.l) bejubelt seinen Treffer zum 1:1 gegen den SC Paderborn 07. Zum Leidwesen von Paderborns Torwart Daniel Heuer Fernandes (r.).

Quelle: dpa (2)

Für den BTSV endet damit eine Durststrecke, während die Abstiegsgefahr für den Ex-Club von Stefan Effenberg in der 2. Fußball-Bundesliga immer größer wird. Das Team von dem aktuellen SC-Trainer René Müller rangiert weiterhin auf dem vorletzten Platz.

Die frühe Paderborner Führung durch Moritz Stoppelkamp (3. Minute) schockte die Eintracht nur kurzzeitig. Der agile Gerrit Holtmann (29.) und Jan Hochscheidt (32.) drehten mit einem Doppelschlag noch vor der Pause das Spiel.

Braunschweig war bissiger und feierte nach sechs sieglosen Partien einen verdienten Erfolg. Coach Torsten Lieberknecht hatte zuvor ein Trainingslager angesetzt, die Maßnahme zeigte Wirkung. Am kommenden Spieltag gastiert Braunschweig dann in Heidenheim.

dpa/sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell