Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Fünfjahres-Vertrag: Decarli will in die 1. Liga

Eintracht Braunschweig Fünfjahres-Vertrag: Decarli will in die 1. Liga

Er soll den abgewanderten Ermin Bicakcic vergessen machen: Beim Tag der Eintracht hat der Fußball-Zweitligist gestern mit Saulo Decarli den dritten Neuzugang vorgestellt. Der Innenverteidiger kommt vom italienischen Zweitligisten AS Livorno und unterschrieb gleich für fünf Jahre.

Voriger Artikel
Tag der Eintracht: Lüftet der Klub mehr als ein Geheimnis?
Nächster Artikel
Sechs Tore bei der Trikotpremiere

Neuzugang: Saulo Decarli.

Eine solch lange Vertragslaufzeit war bisher absolut unüblich bei den Blau-Gelben. „Das zeigt nur, wie überzeugt wir von ihm sind“, erklärt der Sportliche Leiter Marc Arnold. Ebenfalls ungewohnt: Der Klub zahlte obendrein eine für seine Verhältnisse nicht unerhebliche Ablöse für den schweizerischen U-21-Nationalspieler. Die Summe soll sich im mittleren sechsstelligen Bereich bewegen.

„Wir haben viel dafür getan, dass er jetzt hier ist“, sagt Trainer Torsten Lieberknecht. „Er ist ein sehr intelligenter, spielstarker Verteidiger.“ Decarli ist Rechtsfuß, kann aber in der Viererkette jede Position einnehmen. Vorgesehen ist der 22-Jährige jedoch als Innenverteidiger Nummer 1, als Ersatz für Bicakcic. „Das ist eine große Verantwortung für mich. Ich werde alles dafür tun, um mir das Vertrauen zu verdienen“, erklärt der Schweizer, der neben Deutsch auch seine Muttersprache Italienisch sowie Englisch und Französisch spricht.

Decarli war zuletzt an den AS Avellino ausgeliehen, wo er in der Rückrunde der vergangenen Saison auf zehn Einsätze kam. Doch in Braunschweig hat der Blondschopf viel vor. „Das Projekt hier hat mich sehr überzeugt“, so der 1,86 Meter große Verteidiger. Seine Ziele? Mutig sagt Decarli: „Ich hoffe, dass wir schnell zurück in die 1. Liga kommen, vielleicht schon in dieser Saison.“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eintracht Braunschweig
Erster Test: Neuzugang Zuck (M.) und Co. besiegten die Stadtauswahl mit 6:0.

Der Tag der Eintracht – er war bis aufs Wetter rundum gelungen: Gut 7000 Fans sahen im Stadion den ersten Testspiel-Auftritt des Braunschweiger Fußball-Zweitligisten gegen eine Stadtauswahl (6:0), zudem wurde mit Saulo Decarli ein Neuzugang vorgestellt (siehe Bericht). Und: Die neuen Trikots gab‘s auch zu bestaunen.

mehr