Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Eintrachts kleine Kampfansage

Fußball: Bundesliga Eintrachts kleine Kampfansage

Das würde doch gut passen: Mit einem Sieg am Samstag im Nachbarschafts-Duell gegen den VfL Wolfsburg könnte die Eintracht den letzten Platz in der Fußball-Bundesliga verlassen - wenn auch die Konkurrenz mitspielt. Und die Blau-Gelben versprechen den Gästen einen heißen Kampf an der Hamburger Straße.

Voriger Artikel
Das 2:2 in Stuttgart: Bicakcic rettet den Punkt
Nächster Artikel
Kessel: Geht der Ball gegen den VfL endlich rein?

Remis in Stuttgart: Das späte 2:2 in Stuttgart (r. Martin Harnik) gibt der Eintracht (l. Benjamin Kessel) Kraft für Wolfsburg.

Quelle: dpa

Erst 1:1 gegen Gladbach, dann 2:2 in Stuttgart - wie ein Eichhörnchen sammelt der Aufsteiger die Zähler ein. In diesem Tempo ist das für den Klassenerhalt am Ende vermutlich zu wenig. Aber die Eintracht spricht sich Mut zu - und schickt auch gleich eine kleine Kampfansage in Richtung VfL: „Für uns zählt jeder Punkt, und wir werden um jeden einzelnen fighten“, so Innenverteidiger Ermin Bicakcic.

Der Bosnier selbst war es, der den Hoffnungen der Blau-Gelben mit dem späten 2:2 am Samstag in Stuttgart neue Nahrung gegeben hat. In mentaler Hinsicht und im Hinblick aufs Derby gegen den VfL war dieser eine Punkt Gold wert. „Für den Kopf und die anstehenden Aufgaben war der Ausgleich sehr wichtig“, bestätigte auch Damir Vrancic, der in Stuttgart nach längerer Zeit mal wieder eingewechselt wurde.

Mental sind die Braunschweiger voll da, auch in körperlicher Hinsicht müssen sie sich sicherlich nicht vor den Wolfsburgern verstecken. In Stuttgart konnten sie bis zum Abpfiff volles Tempo gehen.

Doch Bicakcic warnt davor, aufgrund des Prestigeduells jetzt zu überdrehen: „Wir müssen kurz runterfahren, um uns wieder optimal auf das nächste Spiel gegen den VfL vorbereiten zu können.“

Deshalb hatten die Blau-Gelben gestern auch trainingsfrei, ab heute beginnt die Vorbereitung aufs Derby gegen Wolfsburg.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel