Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Eintracht will weiter geduldig bleiben

Eintracht Braunschweig Eintracht will weiter geduldig bleiben

Platzt am Sonntag (17.30 Uhr) endlich der Sieg-Knoten? Seit zehn Pflichtspielen konnten die Braunschweiger Bundesliga-Fußballer keinen Dreier mehr bejubeln. Doch gegen den VfB Stuttgart soll es wieder soweit sein. „So langsam müssen wir mal anfangen zu punkten“, sagt Mittelfeldrenner Mirko Boland.

Voriger Artikel
Fans warten ab: „Die Stimmung ist grandios“
Nächster Artikel
Vorsicht vor Stuttgarts Angriff!

Wollen die individuellen Fehler abstellen und endlich wieder siegen: Marco Caligiuri (l.) und die Blau-Gelben erwarten am Sonntag den VfB Stuttgart.

Quelle: Sebastian Preuss

Sechs Spiele sind in dieser Saison absolviert, und der Aufsteiger hat erst einen Punkt (1:1 gegen Nürnberg) auf dem Konto. Doch noch geben sich die Blau-Gelben betont gelassen. Von Panik keine Spur. „Wir müssen Geduld haben“, erklärt Verteidiger Ermin Bicakcic. Statt in Aktionismus zu verfallen, arbeitet das Team von Trainer Torsten Lieberknecht einfach ruhig weiter. „Wir dürfen uns nicht von irgendwelchen Äußerungen ablenken lassen“, sagt Bicakcic. „Wir müssen weiter unser Selbstvertrauen, unseren Mut und unseren Willen in jedes Spiel einbringen.“

Starke Phasen hatte der Aufsteiger bislang in fast jeder Partie. Nur über 90 Minuten fehlt noch die Konstanz im Spiel. Das soll sich so schnell wie möglich ändern - und es muss sich auch ändern. „Die positiven Phasen müssen wir über einen längeren Zeitraum konservieren. Das ist ein Ansatzpunkt“, schildert Lieberknecht im Fachmagazin Kicker. Beispiel: Beim 1:4 in Gladbach am vergangenen Freitag war die Eintracht nach dem 1:2-Anschlusstreffer richtig am Drücker. Aber dann verursachte Marco Caligiuri einen Strafstoß - und mit dem 1:3 war die Partie gelaufen.

Gegen Stuttgart soll jetzt vieles besser werden. Und wenn es wieder nicht klappt mit einem Sieg? Es bleibt dabei: „Ich gebe meinen Jungs sehr viel Zeit“, sagt Lieberknecht. „Das ist die große Herausforderung, vor der wir stehen. Wir müssen zwingend mutig bleiben, auch wenn wir vermutlich noch öfters Niederlagen besprechen müssen.“ Bis irgendwann doch der Knoten platzt.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eintracht Braunschweig
Stehen hinter ihrer Mannschaft: Die Anhänger der Braunschweiger Eintracht.

Sechs Spiele und kein Sieg - doch im Umfeld der Eintracht bleibt‘s noch ruhig. Die Fans stehen hinter den Bundesliga-Fußballern. Als Belohnung wollen die den Anhängern am Sonntag (17.30 Uhr) gegen Stuttgart endlich den ersten Saisonsieg schenken.

  • Kommentare
mehr