Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Eintracht verliert mit 0:2 bei Union Berlin

Eintracht Braunschweig Eintracht verliert mit 0:2 bei Union Berlin

Braunschweig. Eigentlich wollte die Eintracht mit einem Sieg die zweitbeste Zweitligasaison seit 1985 beenden - doch daraus wurde nichts. Mit 0:2 verloren die Löwen am Sonntagnachmittag bei Union Berlin.

Voriger Artikel
Lieberknechts Appell: „Nochmal alles versuchen“
Nächster Artikel
Zweiter Neuzugang: Eintracht holt Ofosu-Ayeh

Eintracht Eintracht-Mittelfeldmann Jan Hochscheidt (rechts) scheitert an Unions Torwart Daniel Haas, der bis zum Ende des Spiels nicht zu überwinden war.

Quelle: dpa

Dabei hatte es zunächst gut ausgesehen für die Eintracht. Im ersten Durchgang war man klar die bessere Mannschaft, Torchancen blieben allerdings Mangelware. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Die Niederlage für die Eintracht leitete dann wenige Minuten nach Wiederanpfiff ausgerechnet der Braunschweiger Benjamin Kessel ein, der kommende Saison bei Union Berlin kicken wird. Im eigenen Strafraum „beschenkte“ er mit einem katastrophalen Fehlpass seinen künftigen Mannschaftskollegen Schönheim, der das Leder aus fünf Metern über die Linie stocherte. Elf Minuten später sorgte dann Unions Toptorjäger Sebastian Polter (59.) mit seinem 14. Saisontor für die Entscheidung. Auch hier gab es für Marjan Petkovic in seinem Abschiedsspiel nichts zu halten: Der Ersatzkeeper verlässt die Eintracht nach sechs Jahren im Trikot mit dem Löwen auf der Brust.

„Wir haben uns das erste Tor selbst reingelegt. Nach dem 0:2 waren wir dann einfach k. o. und haben verdient verloren“, sagte Norman Theuerkauf nach der Partie.

 mu

Berlin: Haas – Schönheim, Parensen, Puncec, Kopplin – Thiel, Zejnullahu, Kreilach (C), Kobylanski (46. Brandy) – Polter (88. Koch), Skrzybski (78. Jopek) .
Eintracht: Petkovic – Hedenstad, Theuerkauf, Decarli (72. Nielsen), Kessel – Zuck, Pfitzner (C) (72. Baghdadi), Hochscheidt, Omladic – Berggreen, Düker (60. Vrancic) .
Tore: 1:0 Schönheim (48.), 2:0 Polter (59.) .
Zuschauer: 21 717 (ausverkauft)  
Schiedsrichter: Markus Schmidt.
Gelb: Polter, Puncec  – Pfitzner, Decarli.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell