Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Eintracht testet gegen Spitzenteams

Fußball Eintracht testet gegen Spitzenteams

Braunschweig. Mit osteuropäischen Spitzenteams misst sich Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig im Trainingslager, das in der nächsten Woche beginnt. Jetzt gab der Klub die hochkarätigen Testspiel-Gegner bekannt.

Voriger Artikel
Am Freitag erster Test in der Heimat
Nächster Artikel
Eintracht startet mit Heimspiel

Top-Star von Dynamo Kiew: Andriy Yarmolenko (rechts), hier im Länderspiel gegen Spaniens Andres Iniesta.

Quelle: Paco Puentes

Vom 30. Juni bis 8. Juli bereitet sich das Team von Coach Torsten Lieberknecht im Trainingslager im österreichischen Mittersill (Salzburger Land) auf die Saison 2015/2016 vor. Dabei bestreiten die Blau-Gelben auch vier Testpartien gegen Europapokal-Starter.

Den Auftakt macht das Spiel am Donnerstag, 2. Juli, um 18 Uhr in Mittersill gegen Schachtar Donezk aus der Ukraine. Der dortige Vizemeister, der im Champions-League-Achtelfinale an Bayern München scheiterte, nimmt an der Qualifikationsrunde zur Königsklasse teil. Das Team ist gespickt mit hoch dotierten Brasilianern wie Alex Teixeira, Douglas Costa und Bernard.

Weiter geht es am Sonnabend, 4. Juli, mit gleich zwei Spielen (Ort und Zeit noch offen). Der eine Gegner ist der albanische Meister KF Skënderbeu Korça, der Ende Juli ebenfalls in der Champions-League-Quali antritt. Der andere, Rubin Kasan, kann sich noch für die Gruppenphase der Europa League qualifizieren. Im Kader der Russen steht unter anderem der frühere Hoffenheimer Carlos Eduardo, dem Rückkehrgedanken nach Deutschland nachgesagt werden.

Den letzten Test bestreiten die Braunschweiger am Dienstag, 7. Juli, gegen Dynamo Kiew. Der ukrainische Meister ist bereits für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert. Top-Star des Teams ist Andriy Yarmolenko, der freilich vor einem Wechsel zu einem europäischen Spitzenklub steht.

Beim Namen Dynamo Kiew werden vor allem bei älteren Eintracht-Fans Erinnerungen wach: Im Uefa-Cup 1977/78 schaffte es die Eintracht nach einem 1:1 in Kiew, gegen das damalige europäische Top-Team durch ein 0:0 zu Hause in die nächste Runde einzuziehen.

ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell