Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Eintracht tanzt einfach weiter

Fußball - 2. Liga Eintracht tanzt einfach weiter

Sie tanzen einfach weiter: Die Zweitliga-Fußballer von Eintracht Braunschweig feierten zum Saisonstart ein starkes Heim-3:1 gegen Geheimfavorit 1860 München. Die Blau-Gelben machten da weiter, wo sie in der 3. Liga aufgehört hatten – und das nicht nur auf dem Platz...

Voriger Artikel
Lieberknecht kann den Sieg einordnen
Nächster Artikel
Erkenntnis: Es hat nicht alles gepasst

Vor, zurück, klatschen: Auch nach dem 3:1-Sieg zum Zweitliga-Start gegen 1860 München tanzten die Eintracht-Profis wieder zusammen mit den Fans vor der Südkurve.

„Die zweite Liga hat uns wieder“: Vor dem Heimspiel gegen 1860 machten die Eintracht-Fans mit einer tollen Choreografie auf sich aufmerksam (Foto unten).

Quelle: Photowerk (sp)

Beim Feiern mit den glücklichen Fans nach dem Schlusspfiff durfte eine liebgewonnene Tradition nicht fehlen: der Siegestanz. Eingeführt hatte ihn Abwehrspieler Benjamin Fuchs zu Beginn der Rückserie in der Meistersaison (AZ/WAZ berichtete). Dank vieler Siege sitzen die Schritte mittlerweile perfekt, nur bei den Neuzugängen wie Oliver Petersch oder Torschütze Nico Zimmermann sah es noch ein wenig holprig aus.

Vor allem die Neuen waren von der Atmosphäre im Stadion und rundherum begeistert. „Als wir mit dem Bus in Richtung Stadion gefahren sind, haben wir überall Fans in Trikots gesehen. Das war Motivation pur“, erklärte Zimmermann, der per Traumtor zum zwischenzeitlichen 2:1 getroffen hatte. Und sich so in Windeseile in die Herzen der Fans spielte. „Ich habe diese Atmosphäre einfach aufgesaugt und hatte ein Kribbeln im Bauch“, so der sympathische Ex-Saarbrücker weiter.

Mit einer beeindruckenden Choreografie hatten die über 22.000 Fans ihre Spieler willkommen geheißen. „Die zweite Liga hat uns wieder“ stand auf einem riesigen Plakat vor der Südkurve. Die Euphorie – sie steigt immer weiter. „Die Fans wissen aber auch, wie sie den Sieg einzuordnen haben“, sagt Eintrachts Trainer Torsten Lieberknecht. Das hindert sie aber nicht daran, die Geschäftsstelle zu belagern. Das nächste Heim-Highlight steht ja schon vor der Tür: das DFB-Pokalspiel gegen die Bayern.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.