Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Eintracht siegt 6:0, Zuck gleich verletzt

Fußball: Testspiel Eintracht siegt 6:0, Zuck gleich verletzt

Noch will sich Torsten Lieberknecht nicht festlegen, mit welchem System der Braunschweiger Fußball-Zweitligist in der neuen Saison auflaufen wird. Der Coach will sich in der Vorbereitung an die neue Formation herantasten. Gestern beim 6:0 (2:0) bei Oberligist Eintracht Northeim gab‘s jedoch schon den nächsten Fingerzeig.

Voriger Artikel
Leihe ohne Kaufoption: Eintracht holt Hedenstad
Nächster Artikel
Trend geht zum Leihgeschäft

Wusste auf Anhieb zu gefallen: Braunschweigs Neuzugang Vegar Eggen Hedenstad (l.) mischte beim 6:0-Testsieg der Eintracht in Northeim in der zweiten Halbzeit mit. Ein anderer zeigte dagegen Eintracht-Neuzugang Rückenprobleme: Hendrick Zuck verletzte sich.

Quelle: Susanne Huebner (2)

Denn erneut schickte Lieberknecht die Blau-Gelben in einer 4-1-4-1-Aufstellung aufs Spielfeld, so hatte er es auch in den zwei vorangegangenen Tests gemacht. Doch gestern taten sich die Gäste zunächst schwer, das anstrengende Kurz-Trainingslager im Harz steckte ihnen sichtlich in den Knochen. Erst nach 27 Minuten gelang Kapitän Dennis Kruppke nach einer Hereingabe von Jan Hochscheidt der erste Treffer, Mirko Boland legte bis zur Pause nach.

Kurz vor Ende von Hälfte eins hatte es aber eine Schrecksekunde gegeben: Hendrick Zuck, die neue Leihgabe aus Freiburg, verletzte sich, musste raus. Hinterher konnte Lieberknecht die besorgten Anhänger aber beruhigen, Zuck habe sich lediglich eine leichte Rückenblessur zugezogen. Keine ernsthafte Verletzung also - das hatten die Blau-Gelben in der Vergangenheit bereits anders erlebt.

In der zweiten Hälfte dann die Premiere: Der erst am Freitag verpflichtete Vegar Eggen Hedenstad kam als Rechtsverteidiger ins Spiel - und wusste auf Anhieb mit guten Aktionen zu gefallen. Zwei Doppelpacks von Salim Khelifi und Damir Vrancic sorgten für den Endstand.

Eintracht, 1. Hz.: Gikiewicz - Kessel, Decarli, Dogan, Reichel - Boland - Zuck (39. Kluft), Pfitzner, Kruppke, Hochscheidt - Nielsen.
Eintracht, 2. Hz.: Petkovic - Heden-stad, Henn, Correia, Baghdadi - Theuerkauf - Kluft, R. Korte, Vrancic, Khelifi - Ademi.
Tore : 0:1 (27.) Kruppke, 0:2 (32.) Boland, 0:3 (52.) Khelifi, 0:4 (53.) Vrancic, 0:5 (64.) Khelifi, 0:6 (74.) Vrancic.

tik/gt

Voriger Artikel
Nächster Artikel