Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Eintracht schon wieder im Training: „Wir sind gut gerüstet“

Eintracht Braunschweig Eintracht schon wieder im Training: „Wir sind gut gerüstet“

Startschuss für die Mission Klassenerhalt: Seit gestern bereitet sich Eintracht Braunschweig auf die Rückrunde in der Fußball-Bundesliga vor. Dreieinhalb Wochen sind‘s bis zum Ligastart. „Es fängt schon wieder an zu kitzeln“, sagt Mittelfeldrenner Mirko Boland.

Voriger Artikel
Ein Neuer soll mit im Flieger nach Spanien sitzen
Nächster Artikel
Testspieler Ghazaryan im Training

Und es hat pieks gemacht: Mirko Boland und Omar Elabdellaoui (r.) gestern beim Laktattest im Eintracht-Stadion.

Quelle: Cagla Canidar

Das neue Trainingsjahr begann für die Blau-Gelben in zwei Gruppen: Für den Großteil ging‘s nach Riddagshausen zum Waldlauf, während die Spieler, die den Laktattest vor der Winterpause noch wegen Verletzungen verpasst hatten, die Fitness-Überprüfung im Stadion nachholten.

Auch Ken Reichel war nach seiner Meniskus-OP voll dabei, spulte sogar noch einige Runden mehr ab als die übrigen Teamkollegen. „Der erste Eindruck ist mehr als ordentlich, auch die Daten vom Laktattest vor der Winterpause waren absolut in Ordnung“, erklärt Torsten Lieberknecht. Der Coach ist sicher: „Wir sind gut gerüstet.“

Wie seine Spieler hat der 40-Jährige die zwölf freien Tage in erster Linie zur Erholung von der Hinrunde genutzt. „Ganz abschalten kann man zwar nie, aber wir haben uns dennoch gut erholt“, sagt Boland, der mit Benjamin Kessel die Zeit in Dubai verbrachte. Auch Deniz Dogan und Marc Pfitzner waren zusammen unterwegs, feierten in Barcelona ins neue Jahr. Doch lange müssen es die Profis nicht im kalten Deutschland aushalten: Am Montag geht’s ins Trainingslager nach Chiclana de la Frontera (Spanien). Bis dahin stehen pro Tag zwei Einheiten an.

Übrigens: Die Eintracht war der erste Bundesligist, der das Training wieder aufgenommen hat. Ein Zeichen an die Konkurrenz? Lieberknecht schmunzelnd: „Als ich das gelesen habe, war ich überrascht, dass wir doch noch länger Urlaub hätten machen können…“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eintracht Braunschweig
Erkenntnisreiches Telefonat: Torsten Lieberknecht (l.) weiß, dass Marc Arnold (r.) bald Vollzug melden kann.

Bis zu zwei Neue sollen Braunschweigs Fußball-Bundesligisten in der Rückrunde verstärken. Beim Trainingsauftakt gestern war noch kein neues Gesicht dabei. Aber das könnte sich schon in den nächsten Tagen ändern, wie Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht verriet.

  • Kommentare
mehr